Sexuelle Übergriffe an der Isar

Radfahrer begrapscht Frau an der Isar - Münchner Polizei nimmt Mann (27) fest - dieser ist kein Einmaltäter

Die Münchner Polizei hat einen Fahrradfahrer, der an der Isar für mehrere sexuelle Übergriffe verantwortlich ist, festgenommen.
+
Die Münchner Polizei hat einen Fahrradfahrer, der an der Isar für mehrere sexuelle Übergriffe verantwortlich ist, festgenommen.

Als eine Münchnerin an der Isar spazierte, wurde sie plötzlich Opfer eines sexuellen Übergriffs. Die Polizei konnte den Täter ausfindig machen. Es handelt sich um keinen Einzelfall.

  • Münchnerin an der Isar von Fahrradfahrer begrapscht.
  • Polizei München nimmt Mann (27) fest.
  • Täter soll für mehrere Übergriffe verantwortlich sein.

Bogenhausen - Am Sonntag (21.02.) lief eine 28-Jährige aus München gegen 18:30 Uhr im Bereich der Isar entlang. Plötzlich griff ihr ein unbekannter Täter, der mit dem Fahrrad unterwegs war, von hinten in den Intimbereich.

Anschließend flüchtete der Täter mit dem Fahrrad. Durch die Polizei wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Hierbei konnte ein 27-jähriger Münchner festgenommen werden.

Er gab dazu an, für weitere derartige Übergriffe verantwortlich zu sein. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 27-Jährige entlassen. Die weiteren Ermittlungen hat das Kommissariat 15 übernommen.

Zeugenaufruf:

Weitere Geschädigte, die im Bereich der Isar Opfer von Übergriffen durch einen Fahrradfahrer wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, unter der Telefonnummer: 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Corona in München: Der Einzelhandel sieht rot ‒ Lichtaktion soll auf dramatisch Lage aufmerksam machen

Polizeipräsidium München/fb

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Ärger am Hans-Mielich-Platz: 2020 soll ein Pavillon Abhilfe schaffen
Neuer Ärger am Hans-Mielich-Platz: 2020 soll ein Pavillon Abhilfe schaffen
Bagger überrollt Bauarbeiter bei schwerem Betriebsunfall in München
Bagger überrollt Bauarbeiter bei schwerem Betriebsunfall in München
Ungewisse Zukunft: Traber müssen Rennbahn verlassen – bis 2026
Ungewisse Zukunft: Traber müssen Rennbahn verlassen – bis 2026

Kommentare