1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

Bewohner entdeckt Schmiererei mit Symbolen aus der NS-Zeit: Polizei München sucht nach Zeugen

Erstellt:

Kommentare

Die Münchner Polizei veröffentlichte eine Statistik der Gewalttaten gegen ihre Polizeibeamten im Jahr 2021.
Ein Bewohner hat auf einem Gehweg in Harlaching Schmierereien mit unter anderem Symbolen der NS-Zeit entdeckt. (Symbolbild) © dpa/Patrick Seeger

Ein Bewohner hat auf einem Gehweg in Harlaching Schmierereien mit unter anderem Symbolen aus der NS-Zeit entdeckt - Polizei München sucht Zeugen.

Harlaching - Ein 44-Jähriger Münchner hat am Dienstagmorgen Schmierereien auf einem Gehweg im Bereich der Rotbuchenstraße entdeckt und sie der Polizei gemeldet.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Bewohner entdeckt nationalsozialistische Schmierereien: Täter noch unbekannt

Eine Streife machte sich unmittelbar auf den Weg zum angegebenen Ort. An dem Gehweg stellten die Beamten mehrere Schmierschriften in roter und hellblauer Farbe fest. Darunter waren auch Symbole mit Bezug zum Nationalsozialismus.

Die Polizei geht davon aus, dass ein oder mehrere unbekannte Täter im Zeitraum von Montag, 01. August 2022, 15:00 Uhr, bis Dienstag, 02. August 2022, 07.00 Uhr, den Gehweg beschmiert haben.

Die Entfernung der Schmierschriften wurde unmittelbar veranlasst, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro.

Gehweg mit nationalsozialistischen Zeichen beschmiert: Polizei sucht Zeugen des Vorfalls in Harlaching

Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls. Wer im angegebenen Zeitraum im Bereich der Rotbuchenstraße, Am Hollerbusch, Am Heckenweg, Am Staudengarten, Eschenstraße und Säbener Straße (Harlaching) etwas gesehen hat, das im Zusammenhang mit den Schmierereien stehen könnte, ist gebeten, sich mit dem Kommissariat 44 des Polizeipräsidiums München unter Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle, in Verbindung zu setzen.

Am vergangenen Freitag wurden an einem Mahnmal in Obermenzing, das an die Todesmärsche ins KZ Dachau erinnern soll, ebenfalls antisemitische Schmierereien entdeckt.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare