40 Einsatzkräften vor Ort

Rauchbombe explodiert plötzlich in einer Bank ‒ Münchner Feuerwehr rückt zum Großalarm aus

Arbeiten im Bankraum für Geldautomaten haben heute eine Rauchbombe ausgelöst.
+
Arbeiten im Bankraum für Geldautomaten haben heute eine Rauchbombe ausgelöst.

In einer Bank wurde eine Rauchbombe ausgelöst. Aus dem Geldautomaten-Raum stieg der „Theaternebel“ in eine Klinik und löste dort den Großalarm der Feuerwehr aus.

Durch Arbeiten in einer Bank wurden am Mittwochmorgen in der Arabellastraße Großalarm bei der Münchner Feuerwehr ausgelöst. Durch eine durchgeführte Installation wurde plötzlich eine Rauchbombe im Geldautomaten-Raum gezündet.

Der weiße „Theaternebel“ stieg an der Hausfassade nach oben und gelangte durch geöffnete Fenster in die Räumlichkeiten einer Klinik. Hier löste der Rauch die Brandmeldeanlage aus.

Rauchbombe in Bank löst Feuerwehr-Großalarm in Klinik aus

Als kurz darauf die Feuerwehr mit rund 40 Einsatzkräften eintraf, konnten diese schnell Entwarnung geben. Sowohl die Räume der Klink als auch die Räume der Bank mussten mit Lüftungsgeräten entraucht werden. Für keine der betroffenen Personen bestand eine Gefahr.

Die Höhe des Sachschadens kann nicht beziffert werden.

Berufsfeuerwehr München/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

Bagger überrollt Bauarbeiter bei schwerem Betriebsunfall in München
Bagger überrollt Bauarbeiter bei schwerem Betriebsunfall in München
Ungewisse Zukunft: Traber müssen Rennbahn verlassen – bis 2026
Ungewisse Zukunft: Traber müssen Rennbahn verlassen – bis 2026

Kommentare