Verstöße gegen Infektionsschutzgesetz

Glücksspiel in Zeiten von Corona - Polizei löst illegale Runde in München auf

Ein sogenannter Dealer mischt Spielkarten für eine neue Runde Poker.
+
Die Polizei löst eine illegale Pokerrunde auf. (Symbolbild)

Verbotenes Glücksspiel und Verstöße gegen die Corona-Auflagen. Eine illegale Runde in München wurde aufgelöst - Die Polizei beschlagnahmt mehrere tausend Euro.

Die Polizei München erhielt am Mittwochabend einen Hinweis auf eine illegale Glücksspiel-Runde in der Rosenheimer Straße.

Vor Ort entdeckten die Polizisten in einer Wohnung insgesamt 15 Personen bei einer Pokerrunde.

Diese wurden angezeigt wegen der Teilnahme bzw. dem Veranstalten von illegalem Glückspiel. Zudem wurden noch Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Alle Beteiligten wurden nach der Anzeigenerstattung wieder entlassen. Die Polizeibeamten vor Ort konnten mehrere tausend Euro Bargeld beschlagnahmen, welches als Spieleinsätze benutzt wurde. Die Ermittlungen in diesem Fall führt das Kommissariat 33 der Münchner Kriminalpolizei.

Polizeipräsidium München/jh

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wohnquartier „Living Isar“ in Untergiesing feiert Richtfest - Preise und Grünflächen werden kritisiert
Wohnquartier „Living Isar“ in Untergiesing feiert Richtfest - Preise und Grünflächen werden kritisiert
Versuchter Mord in Klinikum Rechts der Isar ‒ Polizei München ermittelt gegen Krankenpfleger
Versuchter Mord in Klinikum Rechts der Isar ‒ Polizei München ermittelt gegen Krankenpfleger

Kommentare