MVG hat keine Pläne

Doch keine Sanierung für Busbahnhof Orleansplatz? – mehr Stopps in Friedenstraße im Gespräch

Der Busstopp vor dem Ostbahnhof.
+
Der Busstopp vor dem Ostbahnhof.
  • vonKatrin Hildebrand
    schließen

Der Busbahnhof am Orleansplatz sollte eigentlich saniert werden. So kündigte es jedenfalls die Stadt an. Die MVG habe allerdings nichts geplant. Dies sorgt beim BA für Verwunderung.

Haidhausen - Der Vorplatz zum Ostbahnhof platzt aus allen Nähten. Zehn reguläre und fünf Nachtbuslinien fahren den Orleansplatz an.

„Der Busbahnhof war urspünglich für eine kleinere Kapazität ausgelegt“, sagt Barbara Schaumberger (CSU) vom BA Au-Haidhausen. „Diese Kapazität ist beim Verkehr heute und der Größe der Busse ein Problem.“

Gebaut wurde die Anlage 1982. Wo also bleibt die vom Wirtschaftsreferat in der letzten Legislaturperiode angekündigte Generalsanierung? In Planung sei nichts, sagte die MVG auf Hallo-Anfrage. Es gebe aber Gespräche mit der Bahn über den Bau eines kleinen Busbahnhofs in der Friedenstraße.

Barbara Schaumberger hofft auf Sanierung des Busbahnhofs.

Schaumberger wundert das: „Wo soll dieser Busbahnhof denn hin?“ Sie sorgt sich auch um die Gesamtkapazität des Orleansplatzes. Denn in Zukunft könnten dort zwei weitere Trambahnlinien vorbeiführen.

Die Antwort der Stadt auf eine BA-Anfrage zum Busbahnhof, im April auf CSU-Initative beschlossen, steht noch aus.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare