1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

Giesingerin setzt mit drei Kolleginnen auf weibliche Tasten- und Schaffenskraft – Gratiskonzert in Mariahilf

Erstellt:

Von: Katrin Hildebrand

Kommentare

Griepenburg wird mit ihren Kolleginnen an der Hauptorgel der Mariahilfkirche spielen.
Griepenburg wird mit ihren Kolleginnen an der Hauptorgel der Mariahilfkirche spielen. © privat

Katharina Griepenburg nimmt seit eineinhalb Jahren Orgelunterricht in der Mariahilfkirche und will nun ein Gratiskonzert mit weiteren Künstlerinnen geben. Alle Infos:

Untere Au/Obergiesing Das Instrument ist groß, sein Klang berauschend. So berauschend, dass es perfekt in ein Gottes­haus passt. Auch Katharina Griepenburg aus Obergiesing ist dem Klang der Orgel erlegen. Seit eineinhalb Jahren nimmt sie Unterricht in der Mariahilfkirche. Bei aller Freude am Spiel aber ist ihr eines aufgefallen: Die Kompositionen stammen alle von Männern. Mit drei Mitstreiterinnen will sie am Sonntag, 30. Oktober, für Frauenpower sorgen. In der Mariahilfkirche am Mariahilfplatz erklingen ab 16 Uhr nur Werke von Komponistinnen. Der Eintritt ist frei, der BA Au-Haidhausen unterstützt das Projekt.

Die Hauptorgel der Mariahilfkirche
Die Hauptorgel der Mariahilfkirche © Myka

„Wir wollen Impulse geben, dass bald mehr Arbeiten von Frauen gespielt werden“, erklärt die 29-Jährige. „Ein Problem ist: Viele Stücke von alten Komponistinnen sind noch nicht veröffentlicht, manche von ihnen noch nicht einmal entdeckt.“ Ein Vorbild für ihr Engagement hat sie in einem britischen Verein gefunden, der Society of Women Organists, Gesellschaft der Organistinnen. Dort setzen sich Frauen und Männer für mehr Geschlechtergleichgewicht in der Orgelwelt ein.

Frauen-Power an der Orgel in Mariahilf: Gratiskonzert als Kostprobe

Das Konzert bestreitet Griepenburg mit den angehenden Kirchenmusikerinnen Gioia Plume und Narine Khachatryan sowie Profiorganistin Deborah Hödtke. Khachatryan wird dabei auch eine eigene Komposition spielen. Griepenburg will „nur zwei kleine Stücke“ zum Besten geben. „Ich spiele ja noch nicht so lang.“ Zum Unterricht in Mariahilf kam sie über ihre Klavierstunden. Allein an der Orgel üben kann sie in ihrer Heimat Obergiesing. „Ich habe einen Schlüssel für die Kirche ,Königin des Friedens‘. Vier bis fünf Mal die Woche bin ich da, oft ganz spät abends.“

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare