1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

Stadtpark statt Kreuzungs-Chaos ‒ Informatiker schlägt neue Lösung für Giesinger Berg vor

Erstellt:

Von: Katrin Hildebrand

Kommentare

Die Kreuzung mit Blick auf die ziegelrote Lutherkirche. Hier könnte Marschner zufolge anstelle der Straßen ein Stadtplatz mit Neubauten entstehen.
Die Kreuzung mit Blick auf die ziegelrote Lutherkirche. Hier könnte Marschner zufolge anstelle der Straßen ein Stadtplatz mit Neubauten entstehen. © Katrin Hildebrand

Ein Informatiker hat eine neue Idee für den Giesinger Berg: statt einer Kreuzung schlägt er einen Tunnel mit Kreisverkehr vor - und darüber einen Stadtpark.

Obergiesing - Alle sprechen von einer Brücke. Diese soll die schlechte Rad- und Fußverbindung entlang der Isarhangkante auf Höhe der Heilig-Kreuz-Kirche verbessern. Diesen Sommer sollen die Ergebnisse eines Wettbewerbs dazu vorliegen. Fünf Brückenentwürfe werden BAs, Vertretern der Stadt, freien Experten und dem Landesamt für Denkmalpflege vorgestellt, dann entscheidet der Stadtrat.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Verkehrschaos in Obergiesing: Informatiker macht neuen Vorschlag für Lösung

Der Giesinger Informatiker Clemens Marschner allerdings hat nun eine komplett neue Lösung für die Verkehrssituation entwickelt – mit Stadtplatz und Tunnel. Er rechnet seiner Idee durchaus Chancen aus. „Mein Ziel ist, dass man um diesen Entwurf nicht herumkommt, wenn man das Problem diskutiert.“

Clemens Marschner, Informatiker aus Giesing.
Clemens Marschner, Informatiker aus Giesing. © Katrin Hildebrand

Sein Vorschlag: den Verkehrsbereich zwischen Heilig-Kreuz- und Lutherkirche tiefer zu legen und durch einen Tunnel zu führen. Dort käme dann der Wirrwarr aus Giesinger Berg, Icho-, Silberhorn- und Lutherstraße zusammen – doch nicht wie bisher in Form einer Kreuzung. Vielmehr sollen alle vier Straßen in einen Kreisverkehr münden.

Die Idee des unterirdischen Kreisels übernahm Marschner aus anderen Ländern. „Die findet man zum Beispiel in Skandinavien, aber auch in Monaco“, berichtet er. „Gerade in Monaco hat man wenig Platz, daher baut man nach unten.“

Lösung für Verkehrschaos in Obergiesing: Informatiker sieht Stadtplatz, Tunnel und Kreisverkehr vor

Eine Idee, die auch zum dicht bebauten München gut passen würde, findet er. Die Fläche über dem Tunnel könnten dann Radler und Fußgänger nutzen. Marschner sagt: „So entstünde ein Stadtplatz zwischen den Kirchen. Man darf nicht vergessen, dass die Fläche vor Heilig-Kreuz jetzt schon einen der schönsten Südbalkons der Stadt bildet. Leider geht er wegen der Kreuzung unter.“ Sogar Raum für ein bis zwei neue Häuser böte der Platz, meint Marschner.

Zur Idee gibt es nun unter www.kirchplatz-giesing.de eine Webseite. Auch hat Marschner Mitstreiter gefunden. Im BA Obergiesing-Fasangarten haben sie das Ganze zwar noch nicht vorgestellt, aber auf Facebook gab es Lob von der CSU aus Untergiesing-Harlaching. Marschner: „Wir führen den Dialog weiter und wollen die Menschen mit der Idee zum Träumen bringen.“

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare