1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

Kunst-Kirmes am Bahnhof will Platz beleben und Kultur ins Viertel bringen

Erstellt:

Von: Katrin Hildebrand

Kommentare

Am Bahnhof gastiert unter anderem „Das Kleinste Varieté der Welt“.
Am Bahnhof gastiert unter anderem „Das Kleinste Varieté der Welt“. © Fotopool

Am Giesinger Bahnhofsplatz gastiert eine Kunst-Kirmes für drei Tage. Interessierte können Akrobatik, Varieté, Gaukelei und einen Maschinen-Zoo bestaunen.

OBERGIESING Drei Tage Theater, Zirkus, Gaukelei und ein Maschinen-Zoo. Die Kunst-Kirmes „Verwunderland“ gastiert von Samstag, 19., bis Montag, 21. November, am Giesinger Bahnhofplatz. „Es ist eine Theaterinstallation für alle“, erklärt Piko Patrik Leins von der Gruppe „Foolpool“. Sie betreibt das Projekt gemeinsam mit dem Kulturzentrum Giesinger Bahnhof. Gelder kamen vom BA. Leins erklärt: „Wir wollen den Platz mehr beleben.“

Der Eintritt beträgt einen Euro – ein symbolischer Wert, der möglichst niedrigschwellig sein soll. Wer das Gelände betritt, kann ein Mini-Varieté oder eine Akrobatikshow genießen, riesige Maschinenwesen treffen oder die Installation „Schöner warten“ besuchen. „Dahinter verbirgt sich ein interaktives Telefonhörspiel“, sagt Leins. Geöffnet ist das Areal täglich von 11 bis 15 Uhr.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare