Ein „fünfter Finger“

Klinikum Bogenhausen wird erweitert - Das größte Bauprojekt der München Klinik

Visualisierung des neuen Erweiterungsbau am Klinikum Bogenhausen in München.
+
Der Grundstein für den neuen Erweiterungsbau am Klinikum Bogenhausen (Visualisierung) ist gelegt worden. 2023 soll dieser fertig sein.

Grundsteinlegung am Klinikum Bogenhausen mit Ministerpräsident Söder und OB Reiter: Moderner Zentral-OP mit Speisesaal und mehr Platz auf Intensiv- und Beatmungsstation.

  • Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau am Klinikum Bogenhausen.
  • Es ist das derzeit größte Bauprojekt der München Klinik.
  • Es kommt ein OP mit Speisesaal und mehr Platz auf den Stationen.

Wenn während einer stundenlangen OP der Magen knurrt – dann können sich Chirurgen und Krankenpfleger am Klinikum Bogenhausen künftig in einem eigenen Speisesaal im OP stärken. Das ist nur eine von vielen Neuerungen, die derzeit am Gelände der größten städtischen Klinik entstehen. Jetzt wurde der Grundstein für den Erweiterungsbau gelegt.

Bislang hat das Krankenhaus vier Bereiche, bis 2023 entsteht dort ein „fünfter Finger“. Es ist das größte Bauprojekt, das die München Klinik derzeit vorantreibt. Auch in Harlaching, Schwabing und Neuperlach wird gebaut und modernisiert. Stadt und Freistaat investieren insgesamt rund eine Milliarde Euro.

Klinikum Bogenhausen bekommt Erweiterungsbau - Söder und Reiter vor Ort bei Grundsteinlegung

In Bogenhausen feierte man den Spatenstich im Juli 2019. Das bestehende Gebäude wird zeitgleich modernisiert – bei voller Erhaltung des Klinikbetriebes. Im Osten des Krankenhauses entsteht der Neubau, der sechs Geschosse haben soll, einen hochmodernen Zentral-OP sowie erweiterte Kapazitäten auf den Intensiv- und Beatmungsstationen.

„Jetzt schaffen wir eine leistungsfähigere Infrastruktur“, lobte Axel Fischer, Geschäftsführer der München Klinik bei der Grundsteinlegung, an der auch Ministerpräsident Markus Söder, Gesundheitsministerin Melanie Huml und OB Dieter Reiter teilnahmen. „Davon sollen Mitarbeiter genauso wie Patienten profitieren können“, sagte er.

Am Klinikum Bogenhausen ist unter Anwesenheit von (v.re.) Ministerpräsident Markus Söder, Gesundheitsministerin Melanie Huml, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der München Klinik Dr. Axel Fischer und Oberbürgermeister Dieter Reiter der Grundstein für den neuen Erweiterungsbau gelegt worden. 2023 soll dieser fertig sein.

Dafür ist der Speisesaal im OP ein gutes Beispiel, aber auch der Umstand, dass in den neuen hoch spezialisierten Stationen Einzel- und Zweibettzimmer entstehen, die Ruhe und gleichzeitig Raum für modernste Medizintechnik böten.

Damit der Betrieb während des Um- und Neubaus erhalten bleibt, wurde der Hubschrauberlandeplatz vorübergehend verlegt und für die Baustellenfahrzeuge eine eigene Einfahrt aufs Gelände in der Englschalkinger Straße errichtet.

hm

Auch interessant:

Meistgelesen

Münchner findet Gleitschirm im Müll und will ihn im Internet verkaufen - Jetzt ermittelt die Polizei
Münchner findet Gleitschirm im Müll und will ihn im Internet verkaufen - Jetzt ermittelt die Polizei
Das bewegte die Bogenhauser in diesem Jahr
Das bewegte die Bogenhauser in diesem Jahr
Das endlose Warten in der Tela-Post soll endlich ein Ende haben
Das endlose Warten in der Tela-Post soll endlich ein Ende haben
Nach tragischem Ende des Uhrmacherhäusls: Droht auch diesem Denkmal der Abriss?
Nach tragischem Ende des Uhrmacherhäusls: Droht auch diesem Denkmal der Abriss?

Kommentare