Viertelpolitiker, Stadt, Anwohner, Polizei und Vereine nehmen teil

Löwengebrüll: Bringt ein Runder Tisch endlich die Lösung?

+
Während es den einen gar nicht laut genug sein kann, gehen die Anwohner wegen des Lärms beim Grünwalder Stadion auf die Barrikaden. Jetzt wollen die Beteiligten eine Lösung finden.

Giesing – Bei den Nachbarn rund um das 60er-Stadion liegen die Nerven blank: Nachdem sie kürzlich damit gedroht hatten, vor Gericht zu ziehen, findet jetzt ein Runder Tisch statt

Die Drohung der Anwohner, vor Gericht zu ziehen, hat ihre Wirkung offenbar nicht verfehlt. Ein Runder Tisch zum Thema Lärm, Verkehrschaos und Wildbiesler beim Grünwalder Stadion soll am Montag, 11. Februar, stattfinden. Schon jetzt liegen der Geschäftsstelle Ost des Bezirks­ausschusses Zusagen für den Termin vor – von der Stadtschulrätin Beatrix Zurek und weiteren Vertretern des Referats für Bildung und Sport, von dem Referat für Gesundheit und Umwelt sowie von der Giesinger Polizeiinspektion 23.

„Das freut mich, schließlich wollen wir vermeiden, dass die Anwohner tatsächlich Klage einreichen und stattdessen eine Lösung finden“, sagt BA-Chef Clemens Baumgärtner.

Die Anwohner des Stadions in der Grünwalder Straße hatten sich zusammengetan, Unterschriften gesammelt und mehrmals an den Bezirksausschuss Untergiesing-Harlaching gewandt (Hallo berichtete mehrfach). Sie wohnen zum Teil seit 40 Jahren in der Nähe des Sechzgerstadions, haben aber erst seit zwei, drei Jahren mit den Auswirkungen zu kämpfen. Sie klagen über die Lautsprecheranlagen, das Trommeln sowie zugeparkte Straßen und Wildbiesler. 

Insbesondere der Umstand, dass die Stadt eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben hat, um zu prüfen, ob eine Erweiterung der Zuschauerzahl auf bis zu 30 000 Plätze machbar ist, stößt den Anwohnern bitter auf. „Es sind ja noch nicht mal jetzt die Probleme gelöst“, schimpft ein Anwohner.

Hanni Kinadeter

Runder Tisch am Montag, 11. Februar, 19.30 Uhr in der Gaststätte Gartenstadt, Naupliastraße 2

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wegen Protesten: Außerordentliche Bürgerversammlung zur zweiten Stammstrecke
Wegen Protesten: Außerordentliche Bürgerversammlung zur zweiten Stammstrecke
Entsteht in Giesing bald ein Kultur- und Begegnungszentrum?
Entsteht in Giesing bald ein Kultur- und Begegnungszentrum?
Nebenkosten um mehr als 70 Prozent gestiegen – Bürgerin fordert Überprüfung
Nebenkosten um mehr als 70 Prozent gestiegen – Bürgerin fordert Überprüfung
Das große Blumensterben – Warum immer mehr Münchner Floristen schließen
Das große Blumensterben – Warum immer mehr Münchner Floristen schließen

Kommentare