1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

Festival „Open Q“ kehrt auf St.-Quirin-Platz zurück: Diesmal dürfen Bürger ihr Programm selbst gestalten

Erstellt:

Von: Katrin Hildebrand

Kommentare

Das Organisationsteam mit Johannes Boos (rechts) macht den Pavillon fit für das diesjährige Festival.
Das Organisationsteam mit Johannes Boos (rechts) macht den Pavillon fit für das diesjährige Festival. © privat

Das Festival „Open Q“ wird dieses Jahr wieder am St.-Quirin-Platz stattfinden. Dieses Mal dürfen Bürger aus angrenzenden Wohnsiedlungen Vorschläge für Events einreichen.

Untergiesing-Harlaching Der Holzpavillon steht noch vom vergangenen Jahr. Jetzt braucht es nur mehr viele gute Ideen, um das neue Festivalprogramm zu stemmen. 2021 verwandelte die Giesinger Baugenossenschaft „Kooperative Großstadt“ eine Parkfläche am St.-Quirin-Platz eine Woche lang in einen Ort für Debatten, Musik, Kunst und Aktion.

Das soll sich heuer wiederholen, jedoch mit neuem Konzept: Diesmal dürfen Menschen aus dem Viertel und angrenzenden Quartieren das Programm mitgestalten. Statt einer Woche dauert „Open Q“ heuer von Juli bis September.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

„Jeder kann mitmachen“, sagt Johannes Boos vom Organisationsteam. Voraussetzung: Entweder sollten die Projekte einen Bezug zum Ort besitzen – St.-Quirin-Platz, Giesing, Harlaching und Nachbarviertel – oder die Ideengeber. „Thematisch soll es um Freiräume in der Stadt, bezahlbares Wohnen, nachbarschaftliches Miteinander oder nicht-kommerzielle Angebote gehen“, sagt er. Gefragt sind auch Vorschläge für eine neue, zukünftige Nutzung des Festivalgeländes am St.-Quirin-Platz.

Planung des „Open Q“-Festivals: Bürger dürfen Ideen an das Orgateam schicken

Möglich ist das in Form von Diskussionen, Vorträgen oder Ausstellungen. Daneben öffnet sich der Pavillon wie 2021 auch wieder für Kulturelles: Konzerte, Kunst oder Lesungen.

„Wir von Orgateam und Genossenschaft selbst gestalten heuer nur ein Wochenende“, erklärt Boos. Für das restliche Programm können Interessierte bis Mittwoch, 22. Juni, Vorschläge einbringen und diese an die E-Mail-Adresse kontakt@koogro.de schicken. Die Veranstalter wählen dann die geeignetsten Ideen aus – und stellen daraus ein Gesamtprogramm zusammen.

Das Festival startet am 8. Juli und endet am 18. September. In dieser Zeit findet es immer donnerstags bis sonntags von 16 bis 22 Uhr bei freiem Eintritt statt. Boos erklärt: „Auch an den anderen Tagen sind Veranstaltungen möglich, aber eher in kleinerem, privaterem Rahmen.“

Brachfläche am St.-Quirin-Platz

Sie liegt am südöstlichen U-Bahn-Aufgang Richtung Tegernseer Landstraße: eine Brache mit wenigen Bäumen, etwas Gras und Autos. Offiziell gilt das Rechteck als Straßenverkehrsfläche, wie das Planungsreferat auf Anfrage mitteilte. 2021 entstand im Norden ein Holzpavillon für das erste „Open Q“-Festival. Dieser ist aktuell bis Ende 2022 genehmigt und bietet 85 Quadratmeter. Er kann großflächig nach außen geöffnet werden (siehe Foto) und dann als Bühne, etwa für Konzerte und Vorträge, dienen. Auf dem Gelände befinden sich auch Sitzmöglichkeiten aus Europaletten. Diese sind auch bei geschlossenem Pavillon nutzbar.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare