Debatte zum Bahntunnel abgesagt

Bürgerinitiative „Bahntunnel Jetzt“ – Podiumsdiskussion nun verschoben

+
Debatte zum Bahntunnel abgesagt.

Die Bürgerinitiative „Bahntunnel Jetzt“ sagte die für März geplante Podiumsdiskussion ab. Warum sie nun verschoben wird und worüber sich BI-Vorsitzenden Klaus-Walter Kröll trotzdem freut...

Bogenhausen – Die Bürger­initiative setzt sich seit langem für einen Tunnel ein, was den viergleisigen Ausbau der Bahnstrecke zwischen Daglfing und Johanneskirchen betrifft (Hallo berichtete). 

Nun hat die Deutsche Bahn Stellung zu den zahlreichen Fragen der Bürger genommen. „Die Bahn ist hilflos – sie muss mit veralteten Zahlen rechnen“, steht für BI-Vorsitzenden Klaus-Walter Kröll fest. Was ihn aber freut: 

„Der OB nimmt einen meiner Anträge von der Bürgerversammlung auf.“ Und zwar forderte er ein Gutachten bei Bund und Land an, das aufzeigen soll, welche Szenarien sich bis 2050 entwickeln. 

Für März geplante Podiumsdiskussion wird verschoben

Die für Dienstag, 10. März, geplante Podiumsdiskussion im Ökologisches Bildungszentrum mit Viertelpolitikern, Vertretern der Bahn, der BI und der Stadtverwaltung musste unterdessen auf unbestimmte Zeit verschoben werden. 

„Wir hatten zu viele Absagen und wollten nicht mit nur vier Leuten aufs Podium gehen“, sagt Roland Krack, Vorstandsmitglied der BI. Die Diskussionsrunde soll nachgeholt werden. Wann genau, steht aber noch nicht fest. 

„Nicht mehr vor der Kommunalwahl im März“, sagt Krack. Da die Wahl einer der Gründe für den Termin am 10. März war, hat es die BI nun nicht mehr eilig. „Es kann auch Sommer werden“, sagt Krack.

hki/ad

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen:

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Raub in München: Warenzusteller mit Waffe bedroht
Raub in München: Warenzusteller mit Waffe bedroht

Kommentare