1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

Vier Stammbands aus dem Übungsraum-Keller nahe Wettersteinplatz geben Ukraine-Benefizkonzert

Erstellt:

Von: Katrin Hildebrand

Kommentare

Das Benefiz-Team (v. l.): Martin Schmid, Haris Hodzic, Werner Pfanz und Konzertmoderator Steve Hofmann.
Das Benefiz-Team (v. l.): Martin Schmid, Haris Hodzic, Werner Pfanz und Konzertmoderator Steve Hofmann. © Katrin Hildebrand

Um Geflüchteten aus der Ukraine zu helfen, richten vier Bands im Backstage in Neuhausen ein Benefizkonzert aus. Was genau geplant ist erzählen die Planer hier:

UNTERGIESING Wer die Idee hatte, weiß Haris Hodzic nicht mehr. Das spielt auch keine Rolle. „Wichtig ist, dass wir vom Giesinger Rockpalast Betroffenen helfen“, sagt der Leadgitarrist der Balkanrock-Gruppe „Life On Wheels“.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Am Samstag, 19. März, ab 20 Uhr gibt diese mit den befreundeten Bands „The Riggest“, „Stonesquare“ und „Kesurapan“ ein Benefizkonzert im Neuhauser Backstage, Reitknechtstraße 6. Die Räume stellt dessen Betreiber Hans-Georg Stocker gratis zur Verfügung, er übernimmt auch die anfallenden Kosten. Alle Gruppen spielen gratis. Der Erlös geht an die Kaufbeurer Hilfsorganisation Humedica.

Im Neuhauser Backstage findet das Benefizkonzert zugunsten der Geflüchteten aus der Ukraine statt.
Im Neuhauser Backstage findet das Benefizkonzert zugunsten der Geflüchteten aus der Ukraine statt. © Oliver Bodmer

Benefizkonzert für Geflüchtete: Vier Bands und mehrere DJs werden spielen

„Bei einer Bandprobe vor eineinhalb Wochen kam plötzlich die Idee auf“, berichtet Werner Pfanz, der den Rockpalast nahe Wettersteinplatz gemeinsam mit Martin Schmid betreibt. „Uns war klar: Der Benefizabend muss bald stattfinden, sonst stumpfen die Leute bezüglich des Ukraine-Themas wieder ab.“

Gitarrist Hodzic kann sich in die Geflüchteten einfühlen. „Mein Bruder und ich, wir sind Anfang der Neunziger aus Bosnien geflohen.“ Wichtig ist ihm, dass der Ukraine-Abend „keine anti-russische“ Veranstaltung ist. „Wir wollen einfach den Betroffenen helfen.“

Im Anschluss an das Konzert werden DJs auflegen, die Backstage-Chef Stocker organisiert hat. „Wir planen für die nächste Zeit weitere Benefizgeschichten“, sagt er.

Benefizkonzert für Geflüchtete: Erlöse gehen an Hilfsorganisation aus Kaufbeuren

Der Rockpalast befindet sich im Tiefgeschoss an der Reichenhaller Straße 16. Früher waren dort mal eine Kantine und ein Billardsalon. Heute vermieten die Betreiber Proberäume an Bands und Tänzer. Sogar Iggy Pop hat dort geübt, bevor er 2016 beim Festival Rockavaria auftrat.

Die beim Benefiz-Gig Spielenden gehören zum Inventar des Palastes. Mit dem Erlös des Abends soll Menschen in der Ukraine, aber auch den in Nachbarländer Geflüchteten geholfen werden. „Regelmäßig schicken wir LKW mit medizinischen Hilfsgütern und Lebensmitteln, aber auch mit Decken und Schlafsäcken dorthin“, erklärte Sebastian Zausch von Humedica auf Hallo-Anfrage.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare