Streit eskaliert

Keine Hilfe bei brutaler Attacke am Ostbahnhof ‒ Reisende ignorieren wehrlosen Verletzen am Boden

Die Polizei am Ostbahnhof-
+
Die Polizei sucht einen Unbekannten nach einer Attacke am Ostbahnhof. (Symbolbild)
  • Jonas Hönle
    VonJonas Hönle
    schließen

Bei einer Attacke auf einen 28-Jährigen am Ostbahnhof München leisteten Reisende keine Hilfe. Die Bundespolizei sucht Zeugen sowie den unbekannten Täter.

Die Bundespolizei sucht nach einer brutalen Attacke auf einen 28-Jährigen am Ostbahnhof München Täter und Zeugen. Ein bislang Unbekannter verletzte den Mann u.a. mit Tritten gegen Kopf und Körper. Mehrere Reisende, die die Auseinandersetzung wahrnahmen, kümmerten sich weder um den Streit noch um den Verletzen.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Wie die Bundespolizei berichten, wurde der 28-jährige Bogenhausener am frühen Samstagmorgen vor einem Schnellrestaurant angegriffen. Kameraaufzeichnungen zeigten demnach, dass es zunächst zu einem verbalen Streit kam, der jedoch in eine körperliche Auseinandersetzung eskalierte.

Brutale Attacke am Ostbahnhof München - Reisende ignorieren Verletzen

Als der 28-Jährigen durch Faustschläge zu Boden ging, trat der Unbekannte mit dem Fuß in Richtung des Kopfes sowie gegen den Körper des Wehrlosen. Die Begleiter des Aggressors zogen ihn letztendlich weg und flüchtete zusammen.

Der Attackierte klagte über Schmerzen im Kopf- und Oberkörperbereich, außerdem hatte er eine Verletzung am Auge. Er wurde in eine Münchner Klinik transportiert.

Der Sachverhalt wurde gemäß der Kameraauswertung durch andere Reisende wahrgenommen, die allerdings wenig bis kein Interesse am Streit bzw. dem Verletzen am Boden zeigten.

Zeugenaufruf der Bundespolizei

Die Münchner Bundespolizei sucht nun nach Zeugen der Tat, insbesondere dem unbekannten Täter und seinen Begleitern. Wer sachdienliche Hinweise zu den Geschehnissen der Tat oder deren Beteiligten machen kann, wird gebeten sich unter der Rufnummer 089/515550-1111 bei der Bundespolizeiinspektion München zu melden.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wie eine Straße zum Viertel-Treffpunkt werden soll
München Südost
Wie eine Straße zum Viertel-Treffpunkt werden soll
Wie eine Straße zum Viertel-Treffpunkt werden soll
Jetzt soll das Häusl verkauft werden
München Südost
Jetzt soll das Häusl verkauft werden
Jetzt soll das Häusl verkauft werden
„Ich möchte auch gefragt werden, wenn es um die Zukunft dieser Welt geht“
München Südost
„Ich möchte auch gefragt werden, wenn es um die Zukunft dieser Welt geht“
„Ich möchte auch gefragt werden, wenn es um die Zukunft dieser Welt geht“
So war`s damals in München – Fotos aus den 30er- bis 60er-Jahren
München Südost
So war`s damals in München – Fotos aus den 30er- bis 60er-Jahren
So war`s damals in München – Fotos aus den 30er- bis 60er-Jahren

Kommentare