Literarischer Herzogpark

Zu einem interessanten Vortrag über das Thema „Thomas Mann im Herzogpark“ spricht am Donnerstag, 28. Januar, um 19.15 Uhr der Münchner Literaturwissenschaftler Dr. Dirk Heißerer im Pfarrsaal von St. Thomas.

Thomas Mann verbrachte die Hälfte seines Lebens in München, 23 Jahre davon wohnte er im Herzogpark, einem Neubauviertel, dessen Name sich von der Familie Herzogs Max in Bayern, dem Vater Kaiserin Elisabeths von Österreich, ableitet. Die Familie verkaufte das Auwaldgelände an der Isar 1900 an eine Terraingesellschaft. Thomas Mann bewohnte das stattliche Wohnhaus an der Poschingerstraße 1 und dieses wurde ab 1914 bis in die Epoche der Weimarer Republik zur ersten Adresse für das literarische München. Kleines Weimar Thomas Mann selbst verstand diese Entwicklung als eine besondere Form der Anknüpfung an die Tradition, die Goethe in seinem Weimarer Haus am Frauenplan praktiziert hatte. In diesem „kleinen Weimar“ im Münchner Herzogpark sammelten sich um Thomas Mann Dichter, Musiker und Wissenschaftler. So gehörten der Dirigent Bruno Walter, der Komponist Walter Courvoisier, der Dichter Alfred Walter Heymel, der Theaterkritiker und Parodist Hanns von Gumppemberg sowie die Schriftsteller Alfred Neumann und Bruno Frank zu diesem Kreis. Auch die Kinder der Manns öffneten in der Nachbarschaft ihre Häuser für das kulturelle Leben und trugen dazu bei, dass bis spätestens 1929, als Thomas Mann den Nobelpreis für Literatur erhielt, aus dem Herzogpark ein kleines Weimar bereits von zwei Generationen geworden war. Etliche Straßennamen im Herzogpark bezeugen bis heute den engen literarischen Bezug: So die Gellert-, Opitz-, Fleming-, Bürger- und Adalbert- Stifter-Straße. Dirk Heißerer In seinem Vortrag wird Dr. Dirk Heißerer diese interessante Lebensepoche des Dichters Thomas Mann beleuchten und sie in den Kontext seiner Zeit stellen. Heißerer ist Lehrbeauftragter für Neuere Deutsche Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie Veranstalter literarischer Spaziergänge und Exkursionen. Als Autor und Herausgeber wurde er mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, 2009 erhielt er die Thomas-Mann-Medaille. Zu hören ist der Vortrag „Thomas Mann im Herzogpark“ von Dr. Dirk Heißerer am Donnerstag, 28. Januar, um 19. 15 Uhr im Anschluss an die Mitgliederversammlung des Vereins NordOstKultur im Pfarrsaal St. Thomas, Cosimastraße 204, in Oberföhring. Der Eintritt ist frei. Sabine Radloff

Auch interessant:

Meistgelesen

Wohnstraße mit 30er-Zone dient Eiligen als Abkürzung bei Stau – Grünen-Politikerin schlägt Alarm
München Südost
Wohnstraße mit 30er-Zone dient Eiligen als Abkürzung bei Stau – Grünen-Politikerin schlägt Alarm
Wohnstraße mit 30er-Zone dient Eiligen als Abkürzung bei Stau – Grünen-Politikerin schlägt Alarm
Sie sind das Power-­Duo von der Isar
München Südost
Sie sind das Power-­Duo von der Isar
Sie sind das Power-­Duo von der Isar
Ungewisse Zukunft: Traber müssen Rennbahn verlassen – bis 2026
München Südost
Ungewisse Zukunft: Traber müssen Rennbahn verlassen – bis 2026
Ungewisse Zukunft: Traber müssen Rennbahn verlassen – bis 2026
Wieso 23 Brunnen jetzt eine Rundum-Frischekur bekommen sollen
München Südost
Wieso 23 Brunnen jetzt eine Rundum-Frischekur bekommen sollen
Wieso 23 Brunnen jetzt eine Rundum-Frischekur bekommen sollen

Kommentare