Lebensraum – Bildraum

Vom 23. April bis zum 25. Juni präsentiert das Kunstforum Arabellapark eine Ausstellung mit Bildern des Münchner Künstlers und Kunstpädagogen Alfred Darda.

Die Vernissage ist am Freitag, 23. April, um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Am Dienstag, 27. April, findet um 20 Uhr ein Begleitvortrag von Alfred Darda zur Ausstellung statt: „Über die Kreativität zur Lebenskunst“. Der Eintritt ist ebenfalls frei. Das Thema in der Malerei Alfred Dardas ist gleichnishaft gebunden an das Thema des Lebens, so wie er es lebt und erfährt. Seine Techniken sind vielfältig und die Bilder entstehen vor allem im Dialog mit Gegebenheiten, die nicht machbar sind im konventionellen Sinn. Alfred Darda verwendet häufig Fundstücke aus der Natur, die einst zweckgebunden entstanden sind und sich nun durch Verwitterung, Erosion und andere Naturprozesse in einen „Zustand der Unschuld“’ zurückbegeben haben. Diese Fundstücke integriert er in seinen schöpferischen Prozess, der ein ständiger Dialog zwischen unbewusst und bewusst ist. Dabei ordnet er den Bildraum und füllt ihn nur soweit, dass er erhalten bleibt, also keine Projektionsfläche ist, auf der er sich subjektiv entäußern kann. Alfred Darda ist in diesem Sinne ein politischer Künstler. Angeregt wird er durch die Problematik unserer Zeit, in der Lebensraum von wenigen besetzt wird, die sich anmaßen, Lebensbedingungen von vielen zu zerstören. Dies ist ein aus seiner Sicht zentrales Thema. Das Anliegen des Künstlers und Kunstpädagogen ist es, den Menschen als Macher dazu zu führen, der Natur als Ort mysteriöser Kräfte und Gesetzmäßigkeiten im Dialog zu begegnen, so dass eine Partnerschaft entsteht, die lebenserhaltend ist. Letztlich ist die Kunst für Alfred Darda ein ideales Übungsfeld für die Lebenskunst, die zum eigentlichen Ergebnis aller Bemühung wird. Alfred Darda erhielt bereits 1982 den Seerosenpreis der Stadt München. Seit 2000 ist er Dozent an der Akademie Reichenhall und gibt Seminare und Kurse. Neben der Ausstellung gibt es am Dienstag, 27. April, die Gelegenheit, den Künstler als Kunstpädagogen bei einem Vortrag mit Bildbeispielen zu erleben. Veranstalter ist das Kunstforum Arabellapark der Münchner Stadtbibliothek und Volkshochschule am Rosenkavalierplatz 16. Weitere Informationen unter www.muenchner-stadtbibliothek.de/bogenhausen. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei. Sie ist Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 19 Uhr, Mittwoch von 14 bis 19 Uhr geöffnet.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kritik am Staat Katar - Münchner Aktivisten und Journalisten rufen zum Protest auf
München Südost
Kritik am Staat Katar - Münchner Aktivisten und Journalisten rufen zum Protest auf
Kritik am Staat Katar - Münchner Aktivisten und Journalisten rufen zum Protest auf
Wegen Raumnot: Neue Schule am Klinik-Gelände?
München Südost
Wegen Raumnot: Neue Schule am Klinik-Gelände?
Wegen Raumnot: Neue Schule am Klinik-Gelände?
Wird’s am Candidplatz schick?
Wird’s am Candidplatz schick?
Abschied vom Sterne-Restaurant
München Südost
Abschied vom Sterne-Restaurant
Abschied vom Sterne-Restaurant

Kommentare