Kunst, Musik, Stummfilm

Kunstausstellungen, Musikkabarett, Stummfilmkino mit Livemusik, Konzert, eine Lesung mit Jörg Hube und Kino im Kunstforum von der Beziehungstragödie bis zum spannenden Historienfilm „Räuber Kneißl“ bietet das Kunstforum Arabellapark der Münchner Stadtbibliothek und Münchner Volkshochschule am Rosenkavalierplatz 16 in diesem Frühjahr und Sommer.

Das Kunstforum Arabellapark startet im Februar die neue Veranstaltungssaison mit sehenswerten Ausstellungen und attraktiven Veranstaltungen. Musikkabarett, Stummfilmkino, Konzert und Literatur – live auf der Bühne. Die Münchner Truppe „Comtesse & Co“ bringt im Februar hintergründiges Musikkabarett zur ewigen Suche nach dem Glück. Eine rasante Mischung aus humorvollen Dialogen, Popsongs und Chansons. Harry Kulzer präsentiert im März „Metropolis. Live“, den legendären Stummfilm von Fritz Lang, und begleitet ihn mit seiner Eigenkomposition am Piano. Musikalische Welten Zum Konzert „Tukamama“ trifft Martin Kälberer, Pianist und Komponist, bekannt durch seine Live- und Fernsehauftritte mit Werner Schmidbauer, auf Márcio Tubino, brasilianischer Saxofonist und Querflötist. Zusammen unternehmen sie eine Klangreise durch verschiedene musikalische Welten und mit ganz ungewöhnlichen Instrumenten. Das Projekt wird unterstützt durch die Deutsch-Hispanische Gesellschaft e.V. Jörg Hube Jörg Hube liest im Mai im Kunstforum aus Klaus Manns bekanntestem Roman „Mephisto“. Hube gibt dieser Parabel über die Verführbarkeit des Menschen durch Macht und Erfolg seine unverwechselbare Stimme und macht eine Lesung zum Erlebnis. Am 22. Mai, einen Tag vor Klaus Manns 60. Todestag, zeigt das Kino im Kunstforum das Filmportrait „Die Erika & Klaus Mann Story: Escape to live“. Malerei und Fotografie Fünf Künstler und Künstlerinnen präsentieren in drei neuen Ausstellungen Malerei und Fotografie. Tanja Hoffmanns Bildwelten „stromaufwärts“ sind im März und April zu sehen. Ihre Malerei changiert zwischen Abstraktion und Figuration und wird durch kräftige, klare Farben bestimmt. Ihre C-Prints basieren auf collagierten Fotografien. Die Bilder können auf Spendenbasis zugunsten ihres 4-jährigen, gelähmten Sohnes Oskar erworben werden. Das Haidhauser Künstlerehepaar Petra und Helmuth Lang zeigt im Mai und Juni in „MicroMacro“ ihren künstlerischen Blick, der für die Malerin ebenso wie für den Fotograf erstes Werkzeug ist. Unter ihrem Blick verwandeln sich die Dinge und bekommen eine neue Bedeutung, die sie dann mit Pinsel oder Kamera umsetzen. Im Juli und August ist im Kunstforum ebenfalls eine Doppelausstellung aus Malerei und Fotografie zu erleben. Die Nürtinger Künstlerin Elke Koch abstrahiert Landschaften und gestisch-ausdrucksvolle Personenbilder während der Münchner Fotograf Richard Mayer die „Blumen“ in Landschaften und Städten sucht und sie zum Teil digital verfremdet. Kino im Kunstforum Das Kino im Kunstforum präsentiert in diesem Frühjahr eine Melange aus ganz unterschiedlichen cineastischen Stilrichtungen, setzt eigene Akzente oder ergänzt das Gesamtprogramm mit passenden Filmen. In Kooperation mit dem Kino Cadillac/Veranda hat das Kunstforum eine Filmauswahl getroffen, die wieder das Bogenhauser Kinopublikum begeistern will. Nach der Stummfilmvorführung im März folgt die deutsche Kino-Produktion „Das Herz ist ein dunkler Wald“, im Mai „Die Erika & Klaus Mann Story: Escape to life“, eine Filmmontage aus Archivmaterial, Interviews mit Erika Mann und Zeitzeugen und prominent besetzten Spielszenen: eine berührende Hommage an zwei faszinierende Menschen in Farbe und schwarz-weiß, in deutsch und englisch mit Untertitel. Im Juni setzt Erfolgsregisseur Marcus H. Rosenmüller in einer bayerischen, tragischen Räuberpistole mit starken Emotionen die Geschichte von „Räuber Kneißl“ in Szene. Alle Filme sind als DVD-Großbildprojektion zu sehen. Schüler-Theater Die Theatergruppe des Wilhelm-Hausenstein-Gymna­sium bringt zum Schuljahresende viermal den „Sommernachstraum“ frei nach William Shakespeare auf die Bühne. Das Kunstforum Arabellapark unterstützt und präsentiert die Theaterproduktion. Weitere Informationen bietet die Veranstaltungsdatenbank der Stadtbibliothek und ein Flyer, der in allen Stadtbibliotheken ausliegt oder auf www.muenchner-stadtbibliothek.de/bogenhausen zum download steht. Kartenreservierungen für alle Veranstaltungen sind unter Telefon 92 87 81-0 möglich. Der Eintritt zu den Ausstellungen ist frei.

Auch interessant:

Meistgelesen

»Stadt lässt Platz ungenutzt«
»Stadt lässt Platz ungenutzt«
Bauvorhaben komplett vermietet – Edeka und Luxus-Kindergarten kommen in die Naupliastraße
München Südost
Bauvorhaben komplett vermietet – Edeka und Luxus-Kindergarten kommen in die Naupliastraße
Bauvorhaben komplett vermietet – Edeka und Luxus-Kindergarten kommen in die Naupliastraße
Rund um den Arabellapark
Rund um den Arabellapark
Er ist der neue Sheriff in der Au
München Südost
Er ist der neue Sheriff in der Au
Er ist der neue Sheriff in der Au

Kommentare