Knirpse im Fußballfieber

Ganz im Zeichen von Fußball und Völkerverständigung stand das diesjährige Sommerfest des Immanuel-Kindergartens in Daglfing. Rund 150 kleine und große Gäste feierten den Ausklang des Kindergartenjahres – und das fünfjährige Bestehen der Einrichtung. Die vielen strahlenden Gesichter ließen den grauen Himmel draußen schnell vergessen.

Nach der Begrüßung durch Kindergartenleiterin Britta Eschler bedankte sich Pfarrerin Christiane Untch von der evangelischen Immanuel-Kirche für das Engagement von Eltern und Team. Im Anschluss begeisterten die rund 50 3- bis 6-jährigen Knirpse das Publikum mit einem ebenso unterhaltsamen wie vielfältigen Programm. Zum Auftakt erweckte ein bunter Fahnentanz die Farben zahlreicher Länder zu wirbelndem Leben. Die Flaggen und Kostüme standen dabei nicht nur für Fußballnationen, sondern auch für die Herkunftsländer der Kindergartenkinder. Es folgte eine Modenschau, bei der die Nachwuchsmodels zu heißen Rhythmen zeigten, was Spieler und Spielerfrauen am Strand und im Bett tragen. Die Show war damit längst nicht zu Ende: Als nächste defilierten die charmanten Mis­ses Spanien, Deutschland, Frankreich und Persien über den Laufsteg. Ein halbes Dutzend Afrikaner präsentierte Stammestracht. Und zuletzt stürmten Vertreter der deutschen Fußballnationalmannschaft in Trikots den Catwalk – vom Frust über das am Vortag verlorene Spiel gegen Serbien keine Spur. Mit der Inbrunst echter Fußballfans sangen die Kinder der Musikgruppe um Karin Seidel „Wir sind ein Team – we have a dream“. Ein Vorspiel des Flötenkurses rundete das Programm ab. Nach der Vorstellung gab es viel Applaus für die kleinen Darsteller, aber auch für das Kindergartenteam, das die Darbietung wochenlang einstudiert hatte. Kaum war der Beifall verklungen, stürzten sich Groß und Klein auf erfrischende Getränke, Würstchen, selbst gebackene Kuchen – und in den lockeren Teil des Nachmittags. Da die Fifa den Rasen wegen Nässe gesperrt hatte, wurde das geplante Fußballturnier kurzerhand als Tischkickerturnier ausgetragen. Die Stimmung wurde dadurch in keiner Weise gedämpft. Vuvuzelas kamen aber nicht zum Einsatz.

Meistgelesen

Gewerbe-Hochhaus wird umgebaut – Mieter an der Rosenheimer Straße blicken in ungewisse Zukunft
München Südost
Gewerbe-Hochhaus wird umgebaut – Mieter an der Rosenheimer Straße blicken in ungewisse Zukunft
Gewerbe-Hochhaus wird umgebaut – Mieter an der Rosenheimer Straße blicken in ungewisse Zukunft
Die Kita „Mäcki Löffel“ in Giesing sucht eine Unterkunft
München Südost
Die Kita „Mäcki Löffel“ in Giesing sucht eine Unterkunft
Die Kita „Mäcki Löffel“ in Giesing sucht eine Unterkunft
Ein Denkmal für Filmdiva Margot Hielscher – zu ihrem 100 Geburtstag
München Südost
Ein Denkmal für Filmdiva Margot Hielscher – zu ihrem 100 Geburtstag
Ein Denkmal für Filmdiva Margot Hielscher – zu ihrem 100 Geburtstag

Kommentare