Nachbarn entdeckten Rauchschwaden

Katze aus brennender Wohnung gerettet

+
Die Feuerwehr war rechtzeitig vor Ort und konnte das Haustier auf vier Pfoten sicher aus dem Haus schaffen. 

München - Da konnte sie eines ihrer sieben Leben gut gebrauchen: Die Feuerwehr evakuierte eine Hauskatze aus ihrem Zuhause

Aufmerksame Bewohner eines Hauses in der Leschkircher Straße meldeten am Montag (13. August) gegen 16:30 Uhr starken Rauch aus dem Küchenfenster einer Wohnung. Die Integrierte Leitstelle alarmierte den Löschzug der Feuerwache Riem, ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache Ramersdorf und die Freiwillige Feuerwehr Trudering, die alle sofort zur Adresse fuhren.

Schon bei der Anfahrt der Rettungskräfte waren von Weitem Rauchschwaden erkennbar. Bei Ankunft gingen drei Einsatzkräfte mit Atemschutz in die brennende Wohnung im zweiten Obergeschoss.

In der Wohnung entdeckten sie eine völlig verängstigte Katze und retteten sie nach draußen. Das Rettungsdienstpersonal betreute die Katze während des Einsatzes. Das Feuer war in zirka 15 Minuten unter Kontrolle. Neben den Löschmaßnahmen wurden die weiteren fünf Wohnungen in dem Gebäude kontrolliert. Es gab keine Verletzten. Der Sachschaden wird von der Feuerwehr auf rund 200.000 Euro geschätzt. Warum die Wohnung Feuer fing, klärt nun die Polizei.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schicksalsschläge und Hartz IV: Bettina Kenter-Götte spricht über ihr Leben
Schicksalsschläge und Hartz IV: Bettina Kenter-Götte spricht über ihr Leben
Neuer Ärger am Hans-Mielich-Platz: 2020 soll ein Pavillon Abhilfe schaffen
Neuer Ärger am Hans-Mielich-Platz: 2020 soll ein Pavillon Abhilfe schaffen
Ein neues Viertel wird aus dem Boden gestampft – Was sich bisher alles getan hat
Ein neues Viertel wird aus dem Boden gestampft – Was sich bisher alles getan hat

Kommentare