Internationales Jugend-Musikprojekt

Zum Zweiten Mal werden Schüler aus München und Paris gemeinsam ein Konzert aufführen, unter anderem mit einer Sinfonie von Benjamin Britten.

An diesem internationalen Jugend-Musikprojekt nehmen aus München der Chor und das Orchester des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums Bogenhausen sowie der Chor des Elsa-Brändström-Gymnasiums Pasing teil. Unterstützt werden sie vom Heinrich-Schütz-Ensemble Freising. Aus Frankreich wirken die „Violons de Bry“ an dem Konzert mit. Die jungen Musiker spielen die „Simple Sinfonie“ von Benjamin Britten, „St. Pauls Suite“ von Gustav Holst und das „Magnificat“ von John Rutter auf. Die Konzerte in München finden am Freitag, 27. April, in der Maria Schutz Kirche in Pasing und am Samstag, 28. April, in St. Kajetan, Theatiner-Kirche, statt. Konzertbeginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Insgesamt sind an diesem Musikprojekt über 120 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte beteiligt. Zu den Auftaktkonzerten reisen die deutschen Teilnehmer nach Paris, wo am 31. März in der Kirche Couvent des Dominicainsdie Konzertreihe startet. Am 1. April wird ein weiteres Konzert in der Kirche Nogent sur Marne stattfinden. Der Eintrittskarten für die Konzerte in München sind sowohl an den Abendkassen, als auch über die Sekretariate der beiden Schulen erhältlich. Die Karten kosten je nach Kategorie zwischen 9 und 11 Euro, ermäßigt zwischen 7 und 9 Euro. Die Familien-Karte wird für 27 und 22 Euro angeboten.

Auch interessant:

Meistgelesen

Für Gartenstadt vor Gericht –Harlachinger Anwohner klagen gegen Neubau am Schmorrellplatz 
Für Gartenstadt vor Gericht –Harlachinger Anwohner klagen gegen Neubau am Schmorrellplatz 

Kommentare