„POLIZEI-Kurs“ der Polizeiinspektion 22 – Bogenhausen

Zivilcourage statt Wegschaumentalität

Einen Kurs für Zivilcourage statt „Wegschaumentalität“ bietet die Polizeiinspektion Bogenhausen an.

Immer wieder wird mangelndes Engagement und eine „Wegschaumentalität“ beklagt.

Offensichtlich wäre „Helfen“ nötig gewesen – warum hat niemand geholfen?

Häufig ist der Grund schlicht Unsicherheit. Welche Regeln gilt es zu beachten? Welche Rechte und welche Pflichten hat man? Muss man sich in Gefahr begeben?

Die Polizeiinspektion 22 – Bogenhausen – bietet am Freitag, 17. August, um 15.30 Uhr, in den Räumen der Dienststelle am Prinzregentenplatz 16 einen „POLIZEI-Kurs“ an. Es sind noch Plätze für Interessierte frei.

Alle Fragen rund um „Zivilcourage“ werden sehr praxisnah behandelt. Wie hilft man, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen?Wie verhält man sich, damit man möglichst nicht Opfer einer Straftat wird?

Zielgruppe

Zielgruppe dieses Kurses sind interessierte Frauen und Männer zwischen circa 18 und 65 Jahren die sich rund drei Stunden Zeit nehmen und dafür Handlungssicherheit gewinnen möchten. Es ist kein Selbstverteidigungskurs, obwohl auch einfache und doch wirkungsvolle Abwehrtechniken gezeigt werden.

Wer sich angesprochen fühlt, kontaktiert bitte möglichst bald den Kontaktbereichsdienst der Polizeiinspektion 22, Prinzregentenplatz 16, Telefon 45 72 71-137 oder -131, E-Mail pp-mue.muenchen.pi22@polizei.bayern.de.

Am 17. August keine Zeit? POLIZEI-Kurse werden nach Bedarf über das ganze Jahr angeboten.

Auch interessant:

Kommentare