Eine Erfolgsgeschichte ehrenamtlicher Arbeit

Zehn Jahre Sonntagscafé im ÖBZ

+
„Schafsnase“ und „Herrenhut“: um alte Apfelsorten geht es beim nächsten Sonntagscafé im ÖBZ unter anderem.

Das Sonntagscafé im ÖBZ gibt es tatsächlich schon seit zehn Jahren. Im Sommer 2002 öffnete es zum ersten Mal seine Türen. Am 30 September können ab 14.30 Uhr die Besucher zusammen mit den Ehrenamtlichen dieses kleine Jubiläum begehen.

Bei den inzwischen bekannten, selbst gebackenen Kuchen, Kaffee und verschiedenen Tees aus ökologischen Zutaten kann man Einiges über die Ideen und deren Umsetzungen des nur durch ehrenamtliches Engagement entstandenen Café erfahren.

Darüber hinaus ist im ÖBZ nach Beendigung des Sommers wieder Einiges geboten: Das neue Halbjahresprogramm liegt vor und lädt zum Stöbern ein. Im Foyer wurde zwei Tage zuvor die Ausstellung „Lebendige Lehm- und Naturkompositionen“ von Eva Schneider eröffnet. Die einzigartigen Kunstwerke sind nur aus natürlichen Materialien entstanden und lassen erkennen, dass Kunst und Natur sehr eng miteinander verknüpft sind.

Workshop

Lehm ist auch das Thema eines Workshops. Auf einer Mitmachbaustelle wird auf dem ÖBZ-Gelände ein Lehmbackofen errichtet. An mehreren Tagen können praktisch und theoretisch Erfahrungen für ein solches Projekt gesammelt werden. Genauere Informationen und Anmeldungen bei der MVHS.

Thema Apfel

Die Programmangebote im ÖBZ an diesem Sonntag behandeln diesmal das Thema Apfel. Erwachsene erfahren in dem Seminar „Schafsnase und Herrenhut – alte Apfelsorten neu entdeckt“ viel über Geschmack, Kultivierung, Lagerung und die Vorteile von alten Apfelsorten und wie sie erhalten werden können. Für dieses Seminar ist eine Anmeldung bei der MVHS nötig. Kinder machen sich währenddessen beim Kindernachmittag ans Ernten und Verarbeiten von Äpfeln der Streuobstwiese. Dafür ist eine Anmeldung beim MUZ notwendig. 

Außerdem ist auch die Grünholzwerkstatt geöffnet, in der einfache Schnitzarbeiten mit frischem grünen Holz angefertigt werden. Für die Grünholzwerkstatt ist eine Anmeldung unter www.grünholzwerkstatt.de notwendig.

Bei dem gemütlichen Zusammensitzen der Erwachsenen mit Gelegenheiten für ausführliche Gespräche können Kinder an einem Extratisch spielen oder ihre Ideen zu Papier bringen.

Das Sonntagscafé ist eine Reihe des Münchner Umwelt-Zentrums und findet in der Regel einmal im Monat statt. Das ÖBZ an der Englschalkinger Straße 166 ist mit der U4 (Haltestelle Arabellapark) zu erreichen. Ab hier mit der Tram 16 oder den Buslinien 154, 184, 189 bis zur Haltestelle Cosimabad oder zu Fuß, entlang der Englschalkinger Straße. Auf der Homepage (www.oebz.de) und unter den Telefonnummer 93 94 89 71 (MUZ) oder 93 94 89 61 (MVHS) können Interessierte sich anmelden und weitere Informationen erhalten.

Auch interessant:

Meistgelesen

24-jähriger Zamdorfer will das Busnetz umkrempeln – er stellt 13 Anträge im BA
24-jähriger Zamdorfer will das Busnetz umkrempeln – er stellt 13 Anträge im BA
Bewusstloser Mann aus Wohnung geborgen – Zufall und Rauchmelder retten ihm das Leben
Bewusstloser Mann aus Wohnung geborgen – Zufall und Rauchmelder retten ihm das Leben
Alles rund um den Ausbau des Grünwalder Stadions
Alles rund um den Ausbau des Grünwalder Stadions
Gasteig-Sanierung: Arbeiten haben begonnen – Chef führt über die Baustelle
Gasteig-Sanierung: Arbeiten haben begonnen – Chef führt über die Baustelle

Kommentare