Stadtviertelprogramm der Münchner VHS

Entdeckenswertes Bogenhausen

+
Die Villenarchitektur in Bogenhausen ist eines der Themen im neuen Stadtviertelprogramm der VHS.

Das neue Programm der Münchner Volkshochschule für Herbst/Winter 2012/2013 ist erschienen. Rund 7500 Kurse und Veranstaltungen von Oktober bis Februar 2013 warten auf Bildungshungrige – und natürlich gibt es auch wieder das beliebte Stadtviertelprogramm.

Ob Bogenhausen oder Berg am Laim, Ramersdorf-Perlach oder Trudering-Riem – der Münchner Osten hat viel zu bieten. Dies wird auch beim diesjährigen Stadtviertelprogramm der VHS deutlich. 

In der Veranstaltungsreihe Nord-Ost-Forum werden Zukunftsfragen diskutiert, die die Menschen im 13. Stadtbezirk bewegen und für seine weitere Entwicklung von zentraler Bedeutung sind. Im Herbst 2012 steht das Thema Frischluftschneisen im 13. Stadtbezirk auf dem Programm. Welche Perspektiven gibt es für die Grünzüge angesichts des Wachstums und des Wohnungsbedarfs in München und angesichts von Nachverdichtung und Stadtrandbebauung? Eine Kooperations-Veranstaltung des Bezirksausschuss 13 Bogenhausen, der Münchner Volkshochschule, des Ökologischen Bildungszentrums und von Nord-Ost-Kultur. Das erste Treffen der Reihe CO 2155 findet am 28. November von 19 bis 21.30 Uhr statt.

Jüdisches Leben

Klangvolle jüdische Namen wie Braun, Gutmann, Heilbronner, Jordan, Kaufmann, Siegel, Weiss, Willstätter oder Wilmersdörffer gehörten zur Gründergeneration der Bogenhauser Neubauviertel rund um die Möhlstraße, im Herzogpark und um den Shakespeareplatz herum oder zogen später zu. Ihre Kinder gingen zumeist in die Gebeleschule. Der „Holocaust“ während des Nationalsozialismus bedeutete dann Emigration, Zusammenpferchung in „Judenhäusern“, Deportation und Vernichtung der Bogenhauser Juden. 

Der Vortrag mit Führung CO 2311 E mit Dr. Willibald Karl findet am 24. Oktober von 14 bis 16.30 Uhr statt und kostet·6 Euro (einschließlich Kaffee und Gebäck).

Villenarchitektur

Bogenhausen – bis heute Münchens vornehmster Stadtteil: Vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zu Beginn des Ersten Weltkriegs ließen sich in Bogenhausen Architekten und Bildhauer, Maler und Literaten, Gelehrte, Unternehmer und Wissenschaftler repräsentative Villen errichten. Einige der Gebäude sind zerstört, viele sind erhalten und erinnern an die damalige Zeit und ihre Bewohner. Die Autorin des Buches „Prominenz in Bogenhausen“ begleitet die Teilnehmer durch das vornehme Viertel und seine illustre Vergangenheit. Die Führung CO 2320 E mit Dr. Dorle Gribl findet am 28. Oktober von 14 bis 16 Uhr statt und kostet 5 Euro.

Prinzregententheater

Das über hundertjährige Prinzregententheater mit seiner modernen Theatertechnik ist neben dem Bayreuther Festspielhaus der einzige Theaterbau, der die Theater-idee Richard Wagners und die damit verbundene Architektur aufgreift. Heute ist es Sitz der Bayerischen Theaterakademie, einer Ausbildungsstätte für neun Theaterberufe. Die Besucher erhalten Einblick in den amphitheatralischen Zuschauerraum, die Bühne und – je nach Möglichkeit – in einen Teil der Werkstätten, in das Akademietheater und einige Betriebsräume. Die Führung CO 2346 mit Thomas Koch und Wiebke Schmidt findet am 7. Dezember von 14 bis 15.30 Uhr statt und kostet 6 Euro.

Phorms Campus München

Der international geprägte und als Ganztageseinrichtung betriebene Phorms Campus München – ganz in der Nähe von St. Georg in Bogenhausen – umfasst einen Kindergarten, Grundschule und Gymnasium für etwa 500 Kinder und Schüler. Sie werden von internationalen Pädagogen nach deutschen und internationalen Bildungsstandards betreut und unterrichtet. Der Schulleiter führt am 23. Oktober von 18 bis 19.30 Uhr über das auch historisch interessante Gelände und erläutert das Schulkonzept (CO 2347). Die Bearbeitungsgebühr beträgt 3 Euro.

Trabrennbahn Daglfing

Seit mehr als hundert Jahren gehört die Trabrennbahn zu Daglfing. Mehr als hundert Jahre alt ist auch der Münchner Trabrenn- und Zuchtverein, der die Trabrennen ausrichtet. Eine Insiderin begleitet durch den Tag. An diesem Tag gibt es ein traditionsreiches Stutenrennen, dessen Höhepunkt die Vergabe des „Bayern-Pokals“ bildet. Die Führung CO 2350 mit Monika Kraus-Petereit findet am 21. Oktober von 12.30 bis 18 Uhr statt. Sie kostet·8 Euro.

Druckzentrum

Das Druckzentrum entstand 1984 in einem Außenbereich von München, in Steinhausen. Durch das Zentrum führt die Führung CO 2349 am 16. Oktober von 17.45 bis 19.15 Uhr. Sie kostet 3 Euro. Kinder in Begleitung Erwachsener erst ab 12 Jahren

Christophorus-Haus

Der Besuch der 2006 eröffneten Einrichtung veranschaulicht die Umsetzung der Hospizidee auf vielfältige Weise. Neben einem stationären Hospiz mit 16 Betten beherbergt das Haus in Trägerschaft des Christophorus Hospiz Vereins auch einen ambulanten Hospizdienst, eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung und bietet Information, Beratung, Seminare und Fortbildungen zu den verschiedensten Fragen an, die sich im Zusammenhang mit unheilbarer Erkrankung, Sterben, Tod und Trauer stellen.Die Führung CO 2355 mit Brigitta Kofler findet am 7. November von 10 bis 12 Uhr statt.

Anmeldung

Persönliche und telefonische Anmeldungen sind montags und dienstags von 9 bis 13 Uhr, mittwochs und donnerstags von 14 bis 19 Uhr sowie samstags von 11 bis 16 Uhr (nur persönlich/nur Zentrale Gasteig) möglich. Anmeldungen sind auch im Satdtbereich Ost, Werinherstraße 33, Telefon 62 08 20-0, möglich. Online-Anmeldung unter www.mvhs. de

Auch interessant:

Meistgelesen

Die große Jahresvorschau des Viertel-Chefs – Das geschieht im Jahr 2020
Die große Jahresvorschau des Viertel-Chefs – Das geschieht im Jahr 2020
So soll der Wiener Platz saniert werden – Was 2020 noch im Viertel geschieht
So soll der Wiener Platz saniert werden – Was 2020 noch im Viertel geschieht
Nach Drohung gegen Münchner Schule – Polizei evakuiert über 1000 Schüler 
Nach Drohung gegen Münchner Schule – Polizei evakuiert über 1000 Schüler 
Gassi gehen mit Superkräften – Autisten betreuen Hunde von vielbeschäftigten Herrchen
Gassi gehen mit Superkräften – Autisten betreuen Hunde von vielbeschäftigten Herrchen

Kommentare