Der „Schmerztreff München-Ost“

Hilfe bei chronischen Schmerzen

Die Selbsthilfegruppe „Schmerztreff München-Ost“ bietet Menschen mit chronischen Schmerzen ein hilfreiches Forum.

Fast alle Betroffenen haben erleben müssen, wie mit der Zeit die Fähigkeit von Angehörigen und Freunden zuzuhören und mitzufühlen rapide nachlässt. In den meisten Fällen verändern die körperlichen und/oder psychischen Beschwerden auch das Freizeitverhalten sowie die Lebensgestaltung und hindern so am „Mitmachen“ in den alten Cliquen. Beides zusammen führt häufig zu sozialem Rückzug, Vereinsamung, Verzweiflung und Depression.

Die Selbsthilfegruppe „Schmerztreff München-Ost“ versucht dagegen anzukämpfen. So hat in der Gruppe jeder die Möglichkeit, über sein Befinden, seinen Zustand zu sprechen, zu klagen, zu jammern, Gefühle, Ängste und Sorgen mitzuteilen (auch mehrmals). Es gibt das „echte“ Mitgefühl von ebenfalls Betroffenen, den Austausch von Informationen über Therapien, Medikamente, OP-Methoden, Ärzte, Kliniken. Außerdem werden Fachvorträge zu schmerztherapeutischen Themen (medikamentöse Schmerzbehandlung, Bewegung in der Schmerztherapie, Psychotherapie und Entspannungstechniken), die das Wissen um schmerzlindernde Maßnahmen erweitern, gemeinsame Unternehmungen, die den jeweiligen Einschränkungen angemessen sind und Rückzug und Isolation durchbrechen sollen, und vieles mehr geboten.

Die Treffen der Selbsthilfegruppe finden in der Regel am 3. Mittwoch im Monat von 18.30 bis 20.30 Uhr in der Cafeteria der Paracelsusklinik, Klingsorstraße 5, statt. Die Klinik ist mit U-Bahn, Tram und diversen Bussen sehr gut erreichbar. 

Es besteht auch die Bereitschaft, bei der Gründung neuer wohnortnaher, einschlägiger Selbsthilfegruppen in anderen Stadtteilen bzw. im Münchener Umland zu helfen. Interessierte Betroffene sind zum nächsten Treffen am 12. September mit Vortrag zum Thema „Psychotherapie in der Schmerzbehandlung“ von Professor Dr. Stefan Duschek herzlich willkommen. Der Vortrag ist kostenfrei.

Weitere Informationen gibt es bei Ernst Reischl, Telefon 680 56 44 oder e.reischl@ web.de, bzw. Karin Behring, Telefon 910 16 44 oder kbehring@gmx.de.

Auch interessant:

Meistgelesen

24-jähriger Zamdorfer will das Busnetz umkrempeln – er stellt 13 Anträge im BA
24-jähriger Zamdorfer will das Busnetz umkrempeln – er stellt 13 Anträge im BA
Bewusstloser Mann aus Wohnung geborgen – Zufall und Rauchmelder retten ihm das Leben
Bewusstloser Mann aus Wohnung geborgen – Zufall und Rauchmelder retten ihm das Leben
Alles rund um den Ausbau des Grünwalder Stadions
Alles rund um den Ausbau des Grünwalder Stadions
Gasteig-Sanierung: Arbeiten haben begonnen – Chef führt über die Baustelle
Gasteig-Sanierung: Arbeiten haben begonnen – Chef führt über die Baustelle

Kommentare