Geschichte der Prinz-Eugen-Kaserne

Mit

Prinz Eugen von Savoyen (geboren am 18. Oktober 1663, gestorben am 21. April 1736), dem Namenspatron der Kaserne, verbindet sich die Entwicklung der Pioniere bis zum heutigen Tage. Der österreichische Feldherr kämpfte unter anderem 1683 in Wien gegen die Türken. Im September 1697 vernichtete er die Hauptstreitmacht des osmanischen Heeres mittels einer Umfassungstaktik. Die unmittelbare Folge war der Friede von Karlowitz 1699, bei dem Österreich ganz Ungarn erwerben konnte. Im zweiten Türkenkrieg konnte er im August 1717 die Festung Belgrad erobern, in dem er sie unerwarteterweise nicht vom Land, sondern mittels einer Pontonbrücke vom Wasser aus angriff. Dieser Sieg ist im Lied vom Prinzen Eugen (auch bekannt als Prinz Eugen, der edle Ritter) verewigt. 1717 gründete er in Wien und im damals habsburgischen Brüssel je eine Ingenieur-Akademie. München war von 1857 bis 1914 Standort der Königlich Bayerischen Artillerie- und Genieschule und von 1920 bis 1936 Standort der Pionierschule der Reichswehr. Am 22. März 1956 ordnete das Bundesverteidigungsministerium die Einrichtung der „Truppenschule Pioniere“ in der Lohengrin-Kaserne in München-Oberföhring an. Am 1. Juli 1956 nahm die Schule den Lehrbetrieb auf. 1964 wurde die Kaserne in „Prinz-Eugen-Kaserne“ umbenannt. Das heutige Aussehen erhielt die Pionierschule mit dem Abschluss der Bautätigkeiten 1976. Im Jahre 1971 wurde in der Pionierschule eine Fachschule des Heeres für Bautechnik gegründet, um Feldwebel der Pioniertruppe zu staatlich geprüften Bautechnikern auszubilden. Seit 1994 wird eine enge Patenschaft zur französischen Pionierschule in Angers gepflegt.

Auch interessant:

Meistgelesen

Eine Sommerstraße, abgewiesene Freischankflächen und unerwünschte Sondernutzungen
München Südost
Eine Sommerstraße, abgewiesene Freischankflächen und unerwünschte Sondernutzungen
Eine Sommerstraße, abgewiesene Freischankflächen und unerwünschte Sondernutzungen
Münchner Arzt will mit Tombola Spenden für die Kulturszene sammeln
München Südost
Münchner Arzt will mit Tombola Spenden für die Kulturszene sammeln
Münchner Arzt will mit Tombola Spenden für die Kulturszene sammeln
Der Doktormacher aus Haidhausen
München Südost
Der Doktormacher aus Haidhausen
Der Doktormacher aus Haidhausen
Bayerischer Kult: Doctor Döblingers Kasperltheater feiert 25. Geburtstag
München Südost
Bayerischer Kult: Doctor Döblingers Kasperltheater feiert 25. Geburtstag
Bayerischer Kult: Doctor Döblingers Kasperltheater feiert 25. Geburtstag

Kommentare