Die große Hallo Bayern Messe geht an den Start – Das erwartet Sie

Hallo Bayern - die Messe für das bayerische Lebensgefühl

Die große Hallo Bayern Messe geht an den Start – Das erwartet Sie

Die große Hallo Bayern Messe geht an den Start – Das erwartet Sie

Brrrr....

Jesajakirche: Basar für neue Heizung

+
Seit Monaten ist die Heizung defekt. Weil das Geld für eine neue Anlage fehlt, veranstaltet Pfarrer Reinhard Weigel einen Basar.

Der Zuschuss der Landeskirche reicht nicht für die Anlage – jetzt veranstaltet der Pfarrer einen Flohmarkt zur Finanzierung der neuen Heizungsanlage.

Fasangarten – Sogar jetzt, Mitte Mai, frösteln Besucher, wenn sie die evangelische Jesajakirche in der Balanstraße besuchen. Seit vergangenem Herbst ist die Heizung defekt.

Zitterpartie im doppelten Sinne

Betroffen war auch der benachbarte Kindergarten. Eine Zitterpartie im doppelten Sinne – lange musste man auf einen Bescheid warten, ob man mit einem Zuschuss der Landeskirche und des Dekanats rechnen kann: „Jetzt hieß es, dass wir 14 000 Euro bekommen“, sagt Pfarrer Reinhard Weigel, der zusammen mit Pfarrerin Silke Höhne die Kirchengemeinde mit knapp 1500 Mitgliedern leitet.

Doch reichen wird das nicht. Noch vor dem nächsten Winter aber will Weigel die Heizungsanlage erneuern lassen. „Sie ist über 30 Jahre alt – wir haben gerade Kostenvoranschläge eingeholt.“ Kostenfaktor: über 20 000 Euro.

Deswegen rühren er und seine ehrenamtliche Mitarbeiterin Anke Henke gerade die Spendentrommel. Und veranstalten am Samstag, 18. Mai, 10 bis 16 Uhr, einen Flohmarkt. Wanderschuhe, Schallplatten, Kinderbücher und sogar Schlafsäcke – in den Kellerräumen der evangelischen Jesajakirche im Fasangarten lagert jetzt schon kistenweise Second-Hand-Ware. Die will der Pfarrer auf dem Basar günstig an den Mann bringen, damit bald niemand mehr in der Kirche frieren muss.

Die Menschen saßen mit Decken im Gottesdienst

„Im Winter saßen die Menschen mit Decken im Gottesdienst“, erinnert sich Pfarrer Weigel. „Die Kälte ist nicht nur unangenehm, sie schadet zum Beispiel auch der Orgel.“ Auch die laufenden Ausgaben in der Kirche müssen gedeckt werden – dazu gehört auch die Almosenausgabe. Dort können Bedürftige einmal im Monat drei Euro abholen. „Das muss man sich mal vorstellen – viele fahren dafür durch ganz München“, sagt der Pfarrer.

Daneben findet auch sechs Mal im Jahr eine Suppenküche statt, bei der zwischen 50 und 90 Menschen verköstigt werden – sie bekommen ein Drei-Gänge-Menü gratis. Einmal in der Woche hat außerdem die Kleiderkammer der 1500-Seelen-Gemeinde geöffnet. „Für uns ist die soziale Komponente bei dem Ganzen sehr wichtig“, erzählt Weigel, der vor allem während des Essens den seelsorgerischen Part übernimmt. Hanni Kinadeter

Lesen Sie hier die News aus Münchens Vierteln:

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Welfengärten: Architektin will Schutzbegrünung für Tiere, Pflanzen und Mensch schaffen
Welfengärten: Architektin will Schutzbegrünung für Tiere, Pflanzen und Mensch schaffen
Kinder- und Jugendtreff am Cosimapark „Cosi“ feiert Geburtstag: 50 Jahre Spaß & Hilfe
Kinder- und Jugendtreff am Cosimapark „Cosi“ feiert Geburtstag: 50 Jahre Spaß & Hilfe
Vorhang auf, im Gärtnerplatztheater: Schüler auf der ganz großen Bühne
Vorhang auf, im Gärtnerplatztheater: Schüler auf der ganz großen Bühne

Kommentare