Elterninitiative feiert Jubiläum

Als eine – oder die! – erste Elterninitiative Münchens nahm der Kindergarten im Alten Schulhaus in Oberföhring im Herbst 1972 den Betrieb auf. Jetzt wird der 40. Geburtstag gefeiert. Foto: privat

„Unsere Elternini ist so alt wie meine Mama!“ Mit dieser Erkenntnis schockierten die eigenen Kinder ihre Eltern – aber sie haben Recht.

Als eine – oder die! – erste Elterninitiative Münchens, nahm der Kindergarten im Alten Schulhaus in Oberföhring im Herbst 1972 den Betrieb auf. Inzwischen schicken die Kinder dieser ersten Generation ihre eigenen Kinder in die Elternini, deren Motto sich seit der Gründung nicht geändert hat und das sich gerade bewahrheitet: „Unser Kindergarten ist ein Haus für uns alle“. Es war die Zeit der antiautoritären Erziehung, der freiheitlichen Pädagogik, des „laissez faire“. Die Eltern damals suchten eine Alternative zu den staatlichen und kirchlichen Einrichtungen, wollten Mitbestimmung, eigene Konzepte und regelfreie Räume für ihre Kinder. „Was haben wir diskutiert! Nächtelang! Das waren Fragen wie „Müssen Kinder aufräumen? Brauchen Kinder Angebote?“, erzählt eine Mutter aus der Anfangszeit. „Morgens bestimmten die Kinder, wie der Tag ablaufen sollte und am liebsten wollten sie sich immer gegenseitig mit Fingerfarbe bemalen und nackig durchs Haus sausen“, erinnert sich ein Erzieher. Damaliges Schlagwort: Autopädagogik. Seit diesen Diskussionen ist viel Zeit vergangen und das Konzept hat sich gewandelt. In diesem Jahr feiert der Kindergarten im Alten Schulhaus dieses Jubiläum und veranstaltet darum bei gutem Wetter am 5. Mai von 14 bis 19 Uhr einen Flohmarkt: Kitsch, Krempel und Kleinkram – aus den letzten 40 Jahren sozusagen. Dazu sind alle herzlich eingeladen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Wegen auffälligem Verhalten: Polizei kontrolliert Autofahrer und findet gefälschte Papiere - Gegen ihn lag bereits ein Haftbefehl vor
Wegen auffälligem Verhalten: Polizei kontrolliert Autofahrer und findet gefälschte Papiere - Gegen ihn lag bereits ein Haftbefehl vor
Streit eskaliert: Mann bedroht Angestellten im Supermarkt mit Pistole - Die Polizei umstellt danach seine Wohnung 
Streit eskaliert: Mann bedroht Angestellten im Supermarkt mit Pistole - Die Polizei umstellt danach seine Wohnung 

Kommentare