„Der Maler und die Sängerin“

Ein buntes Programm bietet das Museum Villa Stuck in den kommenden Tagen.

„Der Maler und die Sängerin“ heißt es am Samstag, 16. Januar, von 14 bis 16 Uhr. Die kunstvoll entworfene und kostbar eingerichtete Villa hat eine außergewöhnliche und romantische Vergangenheit. Kinder ab 6 Jahren erfahren bei dieser Veranstaltung alles zur Geschichte des Hauses und zu seinen Bewohnern und lernen dabei die außergewöhnliche Villa von innen kennen. Danach können sie selbst das Bild einer Traumvilla malen. Anmeldungen für die Kinderführung mit Monika Humm sind unter Telefon 44 47 80 10 möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro. Eine Veranstaltung von Münchner Volkshochschule und Museum Villa Stuck. Lichtkunst „Licht – Lichtkunst, Europa – USA“ lautet das Thema eines Abends mit Ingo Maurer/München, Hervé Descottes/New York und rosalie/Stuttgart am Samstag, 16. Januar, um 20 Uhr im Amerika Haus, Karolinenplatz 3. Die Moderation übernimmt Sabine Reeh/Bayerischer Rundfunk. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Eine Veranstaltung von Museum Villa Stuck und B.A.Z. Amerika Haus, in Zusammenarbeit mit dem US-Generalkonsulat München. Führungen Zwei Führungen bietet die Münchner Volkshochschule am Sonntag, 17. Januar, an. Um 11 Uhr geht es durch die Ausstellung „Tiffany in neuem Licht“ und um 14 Uhr durch die „Historischen Räume“. Die Führungen kosten jeweils 6 Euro. Mosaikwerkstatt Zur Mosaikwerkstatt lädt das Museum Villa Stuck Kinder am Sonntag, 17. Januar, von 11 bis 17 Uhr ein. So viele prächtige Mosaike. Die Teilnehmer machen sich auf die Suche und sammeln auf ihrem Skizzenblock alle Pflanzen und Blätterornamente, die sie finden. Dabei hören sie, wie der Maler Stuck sich so eine prächtige Villa bauen konnte, und sie legen ein kleines Mosaik aus bunten Kachelscherben. Für Kinder ab 6 Jahren mit ihren Eltern/Großeltern. Anmeldungen sind unter Telefon 44 47 80 10 möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt für Kinder 5 Euro, für Erwachsene 9 Euro zuzüglich ermäßigtem Eintritt. Eine Veranstaltung von Münchner Volkshochschule und Museum Villa Stuck. Filmwerkstatt Kreativ und abgedreht präsentiert sich die Kinderreihe „Fränzchen“ am Samstag, 23. Januar, von 16 bis 18 Uhr. Von der Idee geht es zum fertigen Trickfilm. Die Teilnehmer erfinden Fantasiefiguren und lassen sie in den nachgebauten Historischen Räumen der Villa Stuck lebendig werden. Mit Hilfe von Legetrick können selbst gebaute Trickfiguren dabei so einiges anstellen. Gefertigt wird ein Film, den jeder Teilnehmer nach dem Kurs mit nach Hause nehmen kann. Die Filmwerkstatt mit Jürgen Heinik ist geeignet für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Anmeldung unter Telefon 455 55 10. Die Teilnahmegebühr beträgt 13 Euro. Die Öffnungszeiten des Museums Villa Stuck sind Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Auch interessant:

Meistgelesen

Brauerei statt Tankstelle –Oberbürgermeister Reiter dafür
Brauerei statt Tankstelle –Oberbürgermeister Reiter dafür
Tegernseer Landstraße: Tödlicher Unfall durch LKW 
Tegernseer Landstraße: Tödlicher Unfall durch LKW 
„Früher war ich ihr Mann, nun ihre Frau“ – eine hollywoodreife Liebesgeschichte zum Valentinstag
„Früher war ich ihr Mann, nun ihre Frau“ – eine hollywoodreife Liebesgeschichte zum Valentinstag
Bürgerinitiative „Bahntunnel Jetzt“ – Podiumsdiskussion nun verschoben
Bürgerinitiative „Bahntunnel Jetzt“ – Podiumsdiskussion nun verschoben

Kommentare