„Das Leben ins Gebet nehmen“

„Das Leben ins Gebet nehmen“ – so lautet heuer der Titel der ökumenischen Exerzitien im Alltag, zu denen die Gemeinden Immanuel-Nazarethkirche, St. Klara, St. Johann von Capistran, St. Rita und St. Emmeram in der Fastenzeit einladen.

Unter Exerzitien ist dabei nicht ein strenges Kasteien oder Entsagen von geliebten Lebensgewohnheiten zu verstehen, sondern vielmehr das Einüben einer spirituellen Haltung, eine tägliche Zeit des Innehaltens, Schweigens und Hinhörens im Gebet, um der eigenen Sehnsucht nach einer Heimat bei Gott auf die Spur zu kommen. Weiter sind Interessierte eingeladen zu einem wöchentlichen gemeinsamen Treffen mit den anderen Teilnehmenden und den Begleitern, um sich gemeinsam auf den Weg zum machen. Es ist Raum zum Austausch über Fragen, Erfahrungen und Entdeckungen, die während der täglichen Übungen gemacht werden. Das Angebot ist kostenfrei. Teilnehmen kann jede und jeder. Erfahrungen mit Exerzitien sind nicht nötig. Interessierte können gerne zum ersten Treffen kommen, um mehr über die Exerzitien im Alltag zu erfahren und dann entscheiden, ob sie dabei bleiben wollen. Die wöchentlichen Treffen am Dienstag, 13., 20. und 27. März sowie am 3. April unter der Leitung von Pastoralassistent Christian Vidovic und Gesundheitspädagogin Jutta Dinkel finden jeweils um 19.30 Uhr im Pfarrheim von St. Klara, Friedrich-Eckart-Straße 9, statt. Anmeldungen nimmt das Pfarrbüro St. Klara unter Telefon 93 08 37-0 entgegen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Vergewaltigung an Ostfriedhof – Münchnerin wird mit Kopf gegen Friedhofsmauer geschlagen
Vergewaltigung an Ostfriedhof – Münchnerin wird mit Kopf gegen Friedhofsmauer geschlagen
Streit um Zigaretten eskaliert: Jugendliche verprügeln drei Münchner - auch am Boden hagelt es noch Tritte und Schläge
Streit um Zigaretten eskaliert: Jugendliche verprügeln drei Münchner - auch am Boden hagelt es noch Tritte und Schläge
Bogenhausen: Bund möchte ebenerdigen Gleisausbau – Stadt München müsste die weitere Planung für den Tunnel zahlen
Bogenhausen: Bund möchte ebenerdigen Gleisausbau – Stadt München müsste die weitere Planung für den Tunnel zahlen
Wo kam er her? – Unerschrockener Papagei ruht sich seelenruhig auf fremden Balkon aus
Wo kam er her? – Unerschrockener Papagei ruht sich seelenruhig auf fremden Balkon aus

Kommentare