1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

Schwere Brandstiftung in Mehrfamilienhaus ‒ Polizei München sucht Zeugen

Erstellt:

Von: Kristina Beck

Kommentare

Feuerwehr im Einsatz.
Ein Feuerwehrauto mit eingeschaltetem Blaulicht fährt zum Einsatz. (Symbolbild) © Monika Skolimowska/dpa

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Berg am Laim geht die Polizei München von Brandstiftung aus. Der Schaden beträgt Zehntausende Euro.

München / Berg am Laim ‒ Kurz vor Weihnachten musste die Feuerwehr am Freitagabend zu einem Großbrand in einem Mehrfamilienhaus ausrücken. Die Einsatzkräfte haben sechs Personen mithilfe einer Drehleiter aus den Fenstern des brennenden Hauses gerettet. Zwei Anwohner mussten vom Rettungsdienst ambulant behandelt werden, da diese Rauchgase eingeatmet hatten, berichtet die Polizei am heutigen Dienstag.

Feuer in Mehrfamilienhaus: Polizei München vermutet Brandstiftung

Die Feuerwehr ging nach eigenen Angaben zunächst von einem Kellerbrand aus, „was sich aber schnell als brennender Kinderwagen im Treppenbereich des Untergeschosses rausstelle“.

Die Polizei München hat die Brandursache nun konkretisiert und geht nach derzeitigem Ermittlungsstand von schwerer Brandstiftung aus. Diese liege vor, wenn Menschenleben in Gefahr gebracht würden, erläuterte ein Polizeisprecher.

Zwei Kinderwagen sowie im Treppenhaus gelagerter Unrat sollen angezündet worden sein, teilt das Polizeipräsidium auf Anfrage mit. Nun sucht das Polizei München nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Brand am Freitag, 23. Dezember, gegen 22 Uhr in der Berg-am-Laim-Straße geben können.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare