Hier werden Kulturen verstrickt

Blumen für ein vereinigtes Giesing

Den Anfang der Aktion soll das Nashorn am Grünspitz machen: „Es wird komplett eingewickelt und eine Schnur führt nach Unter-, die andere nach Obergiesing“, sagt Agnes Forsthofer.
+
Den Anfang der Aktion soll das Nashorn am Grünspitz machen: „Es wird komplett eingewickelt und eine Schnur führt nach Unter-, die andere nach Obergiesing“, sagt Agnes Forsthofer.

Giesing – „Wir verstricken die beiden Viertel“: Ein Verein will Unter- und Obergiesing verbinden – und zwar mit weiß-blau gestrickten Wollblumen

Es ist noch nicht lange her, dass auf der Bürgerversammlung gefordert wurde, die Stadtbezirke Obergiesing-Fasangarten und Untergiesing-Harlaching neu zu sortieren und so ein vereinigtes Giesing zu schaffen (Hallo berichtete). Agnes Maria Forsthofer vom Verein „Kulturverstrickungen“ plant nun ein Projekt, das Anhängern dieses Vorschlags gefallen dürfte.

„Wir verstricken die beiden Viertel“, sagt Forsthofer und ruft den 22. September zum „ersten weiß-blauen Wollspieltag“ aus. Was sie damit meint: Wenn an diesem Samstag der TSV 1860 gegen den SV Wehen antritt, und sämtliche Männer im Grünwalder Stadion mitfiebern – dann wünscht sich Forsthofer, dass die 60er-Frauen am Grünspitz sitzen und häkeln oder stricken. Denn: Die entstehenden Wollblumen sollen dann den Candidberg entlag ausgelegt, um Bäume und Laternen geschlungen werden und Zäune schmücken. „Von Unter- nach Obergiesing sind die weiß-blauen wolligen Schals, Blumen und Fingerstrickschnüre dann das verbindende Element.“

In letzter Zeit war Forsthofer mit ihrem Verein, der sich für ein nachbarschaftliches Miteinander und ein buntes Stadtleben einsetzt, vorwiegend in Obergiesing aktiv. Als dann die Untergiesinger zu ihr kamen und wissen wollten, wann sie denn auch mal wieder in deren Viertel eine Aktion plane, hat sie sich gedacht, warum nicht beides verbinden?

Deshalb soll nun an jedem Spieltag der 60er gestrickt werden, immer an verschiedenen Orten. Forsthofer will durch die beiden Viertel ziehen und dabei viele „multikulturelle Mehrgenerationen-Mitmachgruppen“ animieren. Denn eigentlich gehe es bei der ganzen Aktion ums Zusammenkommen: Alt und jung, alteingesessene Münchner und Neumünchner. Und: „Sehr gerne dürfen handarbeitende Männer natürlich auch mitmachen“, sagt Forsthofer lachend.

dbo

Wollspieltage

Der erste „weiß-blaue Wollspieltag“ findet am Samstag, 22. September, ab 14 Uhr am Giesinger Grünspitz statt, weitere Termine folgen. Jeder ist eingeladen mitzustricken, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Spenden in Form von blauer und weißer Wolle werden gerne angenommen, ebenso vorgefertigte Blumen. Weitere Infos: www.kulturverstrickungen.de 

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Verdiente Schützen
Verdiente Schützen
Ungewisse Zukunft: Traber müssen Rennbahn verlassen – bis 2026
München Südost
Ungewisse Zukunft: Traber müssen Rennbahn verlassen – bis 2026
Ungewisse Zukunft: Traber müssen Rennbahn verlassen – bis 2026
Ihn hat niemand vermisst: Skelettierter Rentner in Wohnung entdeckt
München Südost
Ihn hat niemand vermisst: Skelettierter Rentner in Wohnung entdeckt
Ihn hat niemand vermisst: Skelettierter Rentner in Wohnung entdeckt
Ausgezeichnete Jahn’ler
München Südost
Ausgezeichnete Jahn’ler
Ausgezeichnete Jahn’ler

Kommentare