Ein Biotop, das Natur und Seele heilt

Bund Naturschutz baut mit jugendlichen Patienten Schutzflächen für Pflanzen und Tiere am Klinikum Harlaching

Harlaching Eine Heimat für Tiere – Balsam für die gequälten Seelen von Jugendlichen. Das Klinikum Harlaching und der Bund Naturschutz haben gemeinsam ein Projekt entwickelt, dass Natur und jugendlichen Patienten hilft. „Zwei Biotope auf der Anlage des Klinikums sollen nach der Schneeschmelze ein kleines Paradies für Amphibien und Libellen werden“, erklärt Dr. Rudolf Nützel, Geschäftsführer des Bund Naturschutz. „Die Biotope werten das Umfeld des Klinikums auf“, so der dritte Bürgermeister Hep Monatzeder, der Schirmherr des Projektes. „Außerdem heilt die ökologischen Patientenarbeit Natur und Seele.“ Auch Projektleiter Dr. Michael Schweimanns vom Bund Naturschutz ist sehr zufrieden: „Ich habe die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen mehr als positiv wahrgenommen“, erzählt er. Elf jugendliche Patienten und acht Kinder aus der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik haben mit der BN-Jugendgruppe aus Laim das Biotop geplant und durchgeführt. Dabei ist die Motivation der Jugendlichen entscheidend. „Da hilft kein Druck und keine Ideologie“, weiß Chefarzt Dr. Nikolaus von Hofacker, Leiter der Klinik. „Auf die Beharrlichkeit kommt es an, es ist wichtig an dem Projekt dranzubleiben.“ Besonders für depressive Menschen sei das konkrete Handeln von großer therapeutischer Wirkung. „Es hilft den Patienten, die Früchte des eigenen Tuns zu sehen.“ Dem Arzt ist die Nachhaltigkeit in der Arbeit wichtig. Patienten sollen auch nach ihrer Entlassung noch die Möglichkeit haben, an dem Projekt des BN mitzuwirken. An Aufgaben soll es nicht mangeln: Revierleiterin Renate Kreuzer vom Giesinger Waldhaus hat einige Gewässer in ihrem Gebiet, die bearbeitet werden müssen. „Wir werden auch weiterhin regelmäßig übers Jahr zusammen kommen“, sagt Schweimanns. „Das nützt nicht nur der Natur.“ Lisa Kassner

Auch interessant:

Meistgelesen

Wird’s am Candidplatz schick?
Wird’s am Candidplatz schick?
Abschied vom Sterne-Restaurant
München Südost
Abschied vom Sterne-Restaurant
Abschied vom Sterne-Restaurant
Flyabout in Australien
München Südost
Flyabout in Australien
Flyabout in Australien
Vorsicht vor Asbest im Turnsaal
München Südost
Vorsicht vor Asbest im Turnsaal
Vorsicht vor Asbest im Turnsaal

Kommentare