Bauernmarkt, Bänke und Brunnen

Auguste-Kent-Platz: Jetzt sind die Bürger an der Reihe

+
Wo jetzt eine Baustelle ist, soll der Auguste-Kent-Platz entstehen, direkt an der S-BahnHaltestelle Fasangarten. Nun sind die Bürger gefragt.

Fasangarten – Kreativität ist gefragt: Zwar stehen die ersten Entwürfe für den Auguste-Kent-Platz in der Amisiedlung bereits, doch auch die Bürger sollen ihre Ideen einbringen dürfen

Wo jetzt noch Bauzäune stehen und Bauschutt liegt, soll in den kommenden Jahren ein Platz für die Bürger der Amisiedlung entstehen. Wie der aussehen soll, darüber können Bürger mitentscheiden – bei der Infoveranstaltung mit Bürgerbeteiligung. Einen Namen hat er schon, der Auguste-Kent-Platz, benannt nach der Schuldirektorin, die Münchens Städtepartnerschaft mit Cincinnati vorantrieb.

Direkt an der S-Bahn-Haltestelle Fasangarten gelegen, ist der Platz umgeben von Supermarkt und Läden sowie der Europäischen Schule. „Es soll ein schöner Aufenthaltsort für die Bürger am Perlacher Forst werden, an dem man sich treffen kann und wo auch mal ein Bauernmarkt stattfindet“, sagt Carmen Dullinger-Oßwald, Chefin des Bezirksausschusses Obergiesing-Fasangarten. Nun findet erneut eine Infoveranstaltung statt, bei der Bürger eigene Ideen einbringen können – es ist die zweite Veranstaltung zu dem Platz. „Es ist ganz wichtig, dass die Bürger teilnehmen, weil es diese Chance nur einmal gibt“, sagt Dullinger-Oßwald. 

„Ich gehe auf jeden Fall hin“, kündigt Tom Mayer von der Bürgerinitiative (BI) Amisiedlung an. Er ist mit den bestehenden Plänen soweit zufrieden: „Wir hatten beim ersten Treffen Bilder von Kindern mitgebracht, die gemalt haben, was sie sich wünschen – das wurde weitgehend berücksichtigt.“ Nämlich: Wasser soll es dort geben – etwa einen Brunnen, in dem die Kinder plantschen können. Außerdem auch Bänke und Sitzgelegenheiten. Das Einzige was den BI-Vorsitzenden etwas irritierte: „Der Vorschlag, schnell wachsende Bäume, also Douglasien, anzubauen – das passt überhaupt nicht zum Perlacher Forst“, findet er.

Am kommenden Mittwoch will das Planungsbüro Loidl aus Berlin gemeinsam mit der Stadt drei verschiedene Varianten zeigen, wie der Platz aussehen könnte.

Hanni Kinadeter

Bürgerbeteiligung Auguste-Kent-Platz am Mittwoch, 12. Dezember, um 19 Uhr im Veranstaltungssaal der Vineyard Gemeinde München, Emersonstraße 1. Einlass um 18 Uhr.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kampf um Harlachings grüne Oasen
Kampf um Harlachings grüne Oasen
Er ist Obergiesings neuer Gottesmann
Er ist Obergiesings neuer Gottesmann
So wurde Haidhausens grantige Gottesbraut gezähmt
So wurde Haidhausens grantige Gottesbraut gezähmt
HOLIDAY ON ICE entdeckt ATLANTIS
HOLIDAY ON ICE entdeckt ATLANTIS

Kommentare