Zugang per App: Studentin will Münchnern den Forstenrieder Park wieder näherbringen

Zugang per App: Studentin will Münchnern den Forstenrieder Park wieder näherbringen

Zugang per App: Studentin will Münchnern den Forstenrieder Park wieder näherbringen

Roecklplatz: Bürger fordern Aufwertung der Grünanlage – Das sagt die Stadt 

Roecklplatz: Bürger fordern Aufwertung der Grünanlage – Das sagt die Stadt 

Roecklplatz: Bürger fordern Aufwertung der Grünanlage – Das sagt die Stadt 

Anwohner geben nicht auf

Derzbachhof: Investorpläne verursachen weiter Unmut – Anwohner sammeln Unterschriften

+
Der älteste Bauernhof Münchens soll bald mit einem Neubau ergänzt werden.

Noch im Februar hieß es, man könne nach zwei Jahren Streit endlich aufatmen – die Zukunft des Derzbachhofs stünde fest. Doch Anwohner planen jetzt eine neue Unterschriftenaktion gegen das Planungskonzept.

Forstenried – Die Bauzäune rund um das Gelände des Derzbachhofes stehen bereits. Das Bauvorhaben, das darauf abgebildet ist, trifft nicht nur auf Zustimmung in der Bevölkerung. In der Vergangenheit formierten sich immer wieder Bürger gegen die Pläne des Investors Euroboden (Hallo berichtete). Nun schlägt eine Fürstenriederin ein neues Nutzungskonzept vor – und will eine weitere Unterschriftenaktion starten.

Besonders schockiert Claudia Kaiser, dass „in den beschaulichen Bauerngarten mit Brachialgewalt 19 Wohnungen inklusive Tiefgarage gepresst werden“ sollen. Die Schuld sieht Kaiser bei der Stadt: „Statt die schützende Hand über das wertvolle Denkmal zu halten, wurde es im Stich gelassen und der Bauspekulation preisgegeben.“

Claudia Kaiser hat ein alternatives Nutzungskonzept für das historische Gebäude erarbeitet.

Kaiser schlägt eine Nutzung durch die Allgemeinheit vor: „Dieses Schmuckstück gehört nicht in die Hand von Privatpersonen oder einer Baufirma, sondern muss der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.“ Das wäre zum Beispiel durch die Einrichtung eines Heimatmuseums mit Café möglich. Auch ein Ponyhof mit Reiten für Kinder und Behinderte könnte sich die Fürstenriederin vorstellen. Denkbar wäre auch, Besuchern des ältesten Bauernhof Münchens das bäuerliche Leben um 1750 näherzubringen.

Den Derzbachhof kennt die 61-Jährige seit ihrer Kindheit. Deshalb will sie nun zur Rettung der alten Gemäuer die Unterschriftenaktion starten.

Ob das den Fortschritt des Bauvorhabens stoppen wird, ist fraglich: „Euroboden entwickelt das Projekt selbstverständlich auf Basis des Bauvorbescheids weiter. Wir sind nach wie vor fest davon überzeugt, dass das Konzept ein guter und auch realistischer Weg zur Rettung des Derzbachhofes ist“, so Euroboden-Sprecherin Caroline Wolf.

Sophia Oberhuber

Die Geschichte der Derzbachhof-Sanierung

Auch interessant:

Meistgelesen

Zugang per App: Studentin will Münchnern den Forstenrieder Park wieder näherbringen
Zugang per App: Studentin will Münchnern den Forstenrieder Park wieder näherbringen
Obersendling: Erste Pläne für neues Quartier vorgstellt – Unmut bei den Anwohnern
Obersendling: Erste Pläne für neues Quartier vorgstellt – Unmut bei den Anwohnern

Kommentare