1957 haben die Daschners geheiratet

Fürstenrieder Ehepaar feiert heuer Diamanthochzeit

Rosemarie und Hermann Daschner feiern am 30. November Diamanthochzeit und blicken auf 60 gemeinsame Jahre als Ehepaar zurück.
+
Rosemarie und Hermann Daschner feiern am 30. November Diamanthochzeit und blicken auf 60 gemeinsame Jahre als Ehepaar zurück.

Fürstenried: Nach 60 Jahren geht's in die Flitterwochen.

1957 – im Jahr von Rosemarie (76) und Hermann (83) Daschners Hochzeit schickte die Sowjetunion den ersten Satelliten ins Weltall, Konrad Adenauer regierte die Bundesrepublik und in Garching wurde das erste Kernkraftwerk in Betrieb genommen. Seitdem sind 60 Jahre vergangen – und das Fürstenrieder Ehepaar kann am 30. November 2017 seine Diamant­hochzeit feiern. 

Angefangen hatte alles in Martinsried: Bei der Hochzeit von Rosemaries Schwester haben sich Hermann Daschner und seine spätere Gattin im Mai 1956 kennengelernt. Schon im Jahr darauf haben die beiden geheiratet – dabei war Rosemarie Daschner erst 16 Jahre alt. „Ich dachte damals ich sei schwanger“, erinnert sich die Seniorin. „Da war es nur logisch, dass wir heiraten – anders wäre es zu der Zeit ja gar nicht möglich gewesen zusammenzuziehen und ein Kind zu bekommen.“

Am 29. November 1957 heirateten die beiden standesamtlich, am Tag darauf folgte die kirchliche Trauung in der Wallfahrtskirche Maria Eich in Planegg. Dorthin ist das Ehepaar seitdem schon häufig zurückgekehrt: Nach 25 Jahren, um die Silberhochzeit zu feiern – und nach weiteren 25 haben sich die beiden zur Goldenen Hochzeit dort zum zweiten Mal das Ja-Wort gegeben. Für die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Hochzeitsjubiläum geht es diesmal nach Bad Mergentheim – denn eine der beiden Töchter lebt mittlerweile in Frankfurt, der Rest der Familie in und um München. „Für die Feier treffen wir uns einfach in der Mitte“, erklärt Rosemarie Daschner. Mit dabei sind die beiden Töchter und der Sohn, sechs Enkel und drei Urenkel. Statt großen Geschenken wünscht sich das Ehepaar etwas Persönliches: „Wir haben unsere Kinder und Enkel gebeten, eine besonders schöne Erinnerung aufzuschreiben, die sie mit uns erlebt haben.“

Im Frühjahr kommt dann schon der vierte Urenkel: „Ein kleiner Bub“, sagt Rosemarie Daschner strahlend. Und ein ganz besonderes Geschenk haben sich die beiden zu ihrem Hochzeitstag diesmal selbst gemacht: „Im Frühjahr geht es für uns in die Flitterwochen!“, erzählt Rosemarie Daschner. Erst geht es auf eine Kreuzfahrt in die Karibik, danach noch eine Woche zum Baden nach Kuba. „Nach 60 Jahren Ehe wird es für die Flitterwochen ja auch langsam Zeit!“
vha

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neue Schießanlage entsetzt Anwohner
Neue Schießanlage entsetzt Anwohner
Neues Quartier Obersendling: Aktuelle Pläne liegen jetzt öffentlich aus
München Süd
Neues Quartier Obersendling: Aktuelle Pläne liegen jetzt öffentlich aus
Neues Quartier Obersendling: Aktuelle Pläne liegen jetzt öffentlich aus
Urlaubs-Drama am Meer: Sendlinger kämpft sich zurück ins Leben
München Süd
Urlaubs-Drama am Meer: Sendlinger kämpft sich zurück ins Leben
Urlaubs-Drama am Meer: Sendlinger kämpft sich zurück ins Leben
20 Personen evakuiert – Psychisch Auffälliger schleudert Tasche in Linienbus
München Süd
20 Personen evakuiert – Psychisch Auffälliger schleudert Tasche in Linienbus
20 Personen evakuiert – Psychisch Auffälliger schleudert Tasche in Linienbus

Kommentare