Zukunft doch ungewiss?

Derzbachhof: Sanierung in Gefahr?

+
Erbaut 1751 ist der historische Bauernhof an der Forstenrieder Allee 179 heute Baudenkmal und Teil des historischen Ortskerns Forstenried.

Forstenried - Chance oder Gefahr für Münchens ältesten Bauernhof? War der Bezirksausschuss anfangs noch erfreut über die Sanierungspläne, sorgt er sich jetzt um den Denkmalcharakter: Der Architekt, Stefan Högl­maier, droht nun, das Vorhaben abzublasen - Jetzt entscheidet der Landesdenkmalrat

Der Zoff um den Derzbachhof im Forstenrieder Ortskern spitzt sich zu – nun steht die Sanierung des historischen Baudenkmals gänzlich auf der Kippe. Architekt und Investor Stefan Höglmaier von der Grünwalder Firma Euro­boden droht nun damit, die Sanierungspläne zu revidieren. Der Grund: Aufgrund der Sorgen um den Denkmalschutz liegt der Bauvorbescheid aktuell auf Eis, der Landesdenkmalrat muss die Zulässigkeit des Bauvorhabens prüfen. 

Stefan Höglmaier will den historischen Derzbachhof in Forstenried „behutsam“ sanieren.

„Wir haben über ein Jahr hinweg an den Plänen gearbeitet“, sagt der Architekt Stefan Höglmaier. Eine „moderate“ Sanierung, wie sie aktuell vorgesehen ist, stelle eine Riesenchance für den Hof und den Forstenrieder Ortskern dar. „Dem Derzbachhof könnte nichts besseres passieren“, sagt Höglmaier. Der Architekt Peter Haimerl, der die Sanierungspläne gemeinsam mit Höglmaier erarbeitet hat, genieße im Bereich Denkmalschutzsanierung ein hohes Ansehen. Und: „Ein anderer Investor würde möglicherweise ohne Rücksicht einen 0815-Bau mit Kunststofffenstern und Rohputzfassade errichten.“ 

Eigentlich ist eine Sanierung dringend notwendig. Doch die Bedenken der Viertelpolitiker führten soweit, dass der BA die Stadt aufforderte, die Sanierung genauestens zu prüfen, eventuell einen Grundstückstausch in die Wege zu leiten (Hallo berichtete). Doch: Für Höglmaier gilt „Ganz oder gar nicht“. Abstriche beim Baurecht wolle er nicht hinnehmen. „Wir haben jegliche denkmalrechtliche Vorgaben mit Sorgfalt in das Sanierungskonzept eingearbeitet. Nur ein Viertel der Grundstücksfläche sei überhaupt von den Planungen betroffen – „auf der verbleibende Fläche stehen der Hof selbst oder geschützte Bäume und Bauten.“ 

Über die ungewisse Zukunft des Derzbachhofs müssen nun andere entscheiden: Am Freitag, 18. Mai, befasst sich der Landesdenkmalrat mit dem Fall – doch eventuell verschiebt sich der Termin. Denn Höglmaier will extra 3D-Modelle anfertigen – und hofft auf grünes Licht für seine Vision. Vanessa Hahn

Sanierung dringend erforderlich

Erbaut 1751 ist der historische Bauernhof an der Forstenrieder Allee 179 heute Baudenkmal und Teil des historischen Ortskerns Forstenried. Seit Mitte der 80er-Jahre steht der Hof leer. 2005 wurde eine Sicherung der Originaltreppe und der Geschossdecke vorgenommen sowie ein Holzwurmbefall mit Heißluft bekämpft. Seitdem sind mehrere Versuche des BAs, eine Sanierung anzuregen, gescheitert. Anfang 2017 kündigte Höglmaier an, den Hof „behutsam“ zu sanieren.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kunst gegen kahle Wände – Münchnerin entwirft modernes Konzept für Schule
Kunst gegen kahle Wände – Münchnerin entwirft modernes Konzept für Schule
Hunderte Bäume im Forstenrieder Park gefällt – Anwohner sind alarmiert 
Hunderte Bäume im Forstenrieder Park gefällt – Anwohner sind alarmiert 
20 Personen evakuiert – Psychisch Auffälliger schleudert Tasche in Linienbus
20 Personen evakuiert – Psychisch Auffälliger schleudert Tasche in Linienbus
Auf dem Weg zum Einsatz – Streifenwagen wurde an Kreuzung gerammt
Auf dem Weg zum Einsatz – Streifenwagen wurde an Kreuzung gerammt

Kommentare