Nach Protest gegen Kita auf der Münsinger Wiese: Stadt prüft Standortalternativen

Die Entscheidung wird vertagt

+
Rund 250 Anwohner protestierten für den Erhalt ihrer Wiese an der Münsinger Straße.

Obersendling - Nach Protesten der Initiative „Rettet die Wiese“, wird die Entscheidung über den Kita-Neubau auf der Münsinger Wiese vertagt

In Obersendling soll eine Kita gebaut werden – doch viele Anwohner sind gegen den geplanten Standort auf der Münsinger Wiese und klagten, dass durch den Bau eine für das Viertel äußerst wichtige Grünfläche verloren ginge (Hallo berichtete). Nun hat der Stadtrat die Entscheidung vertagt. 

In der letzten Vollversammlung vor der Sommerpause hat das Gremium über das Pavillonbauprogramm der Schulbauoffensive entschieden, das auch die dritte Kita auf der Grünfläche beinhaltet. Durch Änderungsanträge der CSU- und SPD-Stadtratsfraktion wurde die Entscheidung aufgeschoben.

Gegner des Projekts hatten bei der Bürgerversammlung Ende Mai Anträge gestellt und geklagt, dass diese möglicherweise nicht rechtzeitig vor der Stadtrats-Entscheidung bearbeitet würden. Denn: angenomme Anträge dürfen innerhalb von drei Monaten weiter behandelt werden. Nun prüft das Referat für Bildung und Sport alternative Standorte, erst danach wird der Stadtrat erneut entscheiden.

Vanessa Hahn

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Untersendling: Fenstersturz endet tödlich
Untersendling: Fenstersturz endet tödlich

Kommentare