Schiff auf der Lagerhausbrücke

Endlich! Die Alte Utting wird eröffnet

+
Nach achtzehn Monaten harter Arbeit wird die Alte Utting endlich eröffnet. Hallo war bereits bei der Schiffstaufe vor Ort.

Sie ist 37 Meter lang, 7,5 Meter breit und 144 Tonnen schwer: die "MS Utting" wird als "Alte Utting" jetzt endlich eröffnet

Nach achtzehn Monaten kann ab sofort jeder einmal Kapitän sein: Die Alte Utting auf der Lagerhausbrücke öffnet ihre Pforten für München.

Als Kulturtreff bietet die Utting ab morgen, 26. Juli, Platz für 600 Personen. "Es ist so weit. Nach achtzehn Monaten können wir voller Erleichterung, Freude und Dankbarkeit die "Alte Utting" endlich eröffnen. Wir sind überglücklich, dass diese Idee, dieser Traum nun Wirklichkeit geworden ist und danken allen, die mit unzählbarem Einsatz diesen Traum mit uns geteilt und ein „Stück" bayerische Geschichte vor der Verschrottung bewahrt haben", so das Team der Alten Utting.

Auch Initiator Daniel Hahn ist glücklich: „Ich freue mich natürlich total, dass es jetzt endlich losgeht. Es gibt noch einiges zu tun. Aber es ist schön: endlich weniger Baustelle und mehr Zeit, sich intensiv mit der Programmplanung zu beschäftigen. Und das Wetter scheint auch mitzuspielen!“

Eine – nicht näher bezifferte – sechsstellige Summe haben Umbau, Restaurierung und Ein- und Anbauten für die Sicherheit gekostet.

Hallo war bereits vorab auf zur offiziellen Schiffstaufe auf der Utting - der Ausblick war schon vor knapp zwei Wochen spektakulär. Damals waren unter anderem Vertreter der Stadt, Unterstützer des Projekts, das Team, die Presse und die Helfer dabei.

Bilder: So schön war die Taufe des Kulturschiffs "Alte Utting"

Als Kulturtreff bietet die Utting schon bald Platz für 600 Personen. Noch ist nicht alles ganz fertig. In wenigen Wochen soll die "Alte Utting" aber eröffnet werden, so Daniel Hahn vom Kulturverein Wannda. Zunächst werde man aber  nur einen Probebetrieb mit Passanten starten. Neben Essen und Trinken soll es vor allem Kultur geben – auf drei Bühnen, eine davon im ehemaligen Maschinenraum.
Als Kulturtreff bietet die Utting schon bald Platz für 600 Personen. Noch ist nicht alles ganz fertig. In wenigen Wochen soll die "Alte Utting" aber eröffnet werden, so Daniel Hahn vom Kulturverein Wannda. Zunächst werde man aber  nur einen Probebetrieb mit Passanten starten. Neben Essen und Trinken soll es vor allem Kultur geben – auf drei Bühnen, eine davon im ehemaligen Maschinenraum.  © Julia Langhof
Wirkt auf Augenhöhe gleich viel größer - die "Alte Utting".
Wirkt auf Augenhöhe gleich viel größer - die "Alte Utting".  © Julia Langhof
Bei der feierlichen Schiffstaufe sind unter anderem Vertreter der Stadt, Unterstützer des Projekts, das Team, die Presse und die Helfer dabei. Noch ist das Schiff nicht für den öffentlichen Betrieb bereit.
Bei der feierlichen Schiffstaufe sind unter anderem Vertreter der Stadt, Unterstützer des Projekts, das Team, die Presse und die Helfer dabei. Noch ist das Schiff nicht für den öffentlichen Betrieb bereit.  © Julia Langhof
Noch baumelt die Proseccoflasche am Schiffsbug.
Noch baumelt die Proseccoflasche am Schiffsbug.  © Julia Langhof
Das schöne Wetter scheint ein guter Vorbote für die tatsächliche Eröffnung zu sein.
Das schöne Wetter scheint ein guter Vorbote für die tatsächliche Eröffnung zu sein.  © Julia Langhof
Das Kulturschiff, welches Platz für 600 Personen bieten wird, ist vollständig erhalten auf der Brücke angekommen - unter anderem auch mit Anker.
Das Kulturschiff, welches Platz für 600 Personen bieten wird, ist vollständig erhalten auf der Brücke angekommen - unter anderem auch mit Anker.  © Julia Langhof
SPD-Stadträtin und Patin des Schiffs, Julia Schönfeld-Knor, übt schon einmal die Wurfrichtung für die spätere Schiffstaufe.
SPD-Stadträtin und Patin des Schiffs, Julia Schönfeld-Knor, übt schon einmal die Wurfrichtung für die spätere Schiffstaufe.  © Julia Langhof
Sie sind erleichtert, dass das Ziel in Sicht ist: SPD-Stadträtin Julia Schönfeld-Knor und Schiffsherr Daniel Hahn.
Sie sind erleichtert, dass das Ziel in Sicht ist: SPD-Stadträtin Julia Schönfeld-Knor und Schiffsherr Daniel Hahn.  © Julia Langhof
Kurz vor der Schiffstaufe ist das Lächeln umso breiter bei Julia Schönfeld-Knor und Daniel Hahn.
Kurz vor der Schiffstaufe ist das Lächeln umso breiter bei Julia Schönfeld-Knor und Daniel Hahn.  © Julia Langhof
Es war ein langer Weg mit vielen Kosten und unvorhergesehenen Pannen und Verzögerungen: Daniel Hahn bedankt sich bei der Stadt, den Bezirksausschüssen und allen, die ihn und das Projekt unterstützt und niemals aufgegeben haben.
Es war ein langer Weg mit vielen Kosten und unvorhergesehenen Pannen und Verzögerungen: Daniel Hahn bedankt sich bei der Stadt, den Bezirksausschüssen und allen, die ihn und das Projekt unterstützt und niemals aufgegeben haben.  © Julia Langhof
Das Taufgeschenk der Stadt war die offizielle Baugenehmigung. An Land ist so ein Schiff nämlich rein rechtlich ein Gebäude. Eine – nicht näher bezifferte – sechsstellige Summe haben Umbau, Restaurierung und Ein- und Anbauten für die Sicherheit gekostet.
Das Taufgeschenk der Stadt war die offizielle Baugenehmigung. An Land ist so ein Schiff nämlich rein rechtlich ein Gebäude. Eine – nicht näher bezifferte – sechsstellige Summe haben Umbau, Restaurierung und Ein- und Anbauten für die Sicherheit gekostet.  © Julia Langhof
"Und hiermit taufe ich dich auf den Namen Alte Utting", erklärt Stadträtin Julia Schönfeld-Knor.
"Und hiermit taufe ich dich auf den Namen Alte Utting", erklärt Stadträtin Julia Schönfeld-Knor.  © Julia Langhof
Noch einmal durchatmen: Mit Schwung holt SPD-Stadträtin Julia Schönfeld-Knor aus. Als Patin der Alten Utting darf sie das Schiff taufen und nicht Daniel Hahn.
Noch einmal durchatmen: Mit Schwung holt SPD-Stadträtin Julia Schönfeld-Knor aus. Als Patin der Alten Utting darf sie das Schiff taufen und nicht Daniel Hahn.  © Julia Langhof
Die Proseccoflasche fliegt...
Die Proseccoflasche fliegt...  © Julia Langhof
... und prallt beim ersten Versuch noch intakt vom Bug der Utting ab. 
... und prallt beim ersten Versuch noch intakt vom Bug der Utting ab.   © Julia Langhof
Dafür klappt der zweite Versuch umso besser. 
Dafür klappt der zweite Versuch umso besser.   © Julia Langhof
Mit einem lauten "Pong" zerspringt die Flasche in alle Einzelteile und Daniel Hahn und wir von der Hallo müssen uns kurz zur Seite ducken, damit wir nicht nass werden. 
Mit einem lauten "Pong" zerspringt die Flasche in alle Einzelteile und Daniel Hahn und wir von der Hallo müssen uns kurz zur Seite ducken, damit wir nicht nass werden.   © Julia Langhof
Da ist die Erleichterung groß, denn eine Flasche, die nicht zerspringt, soll Unglück bringen. Zum Dank überreicht Daniel Hahn Julia Schönfeld-Knor einen Blumenstrauß.
Da ist die Erleichterung groß, denn eine Flasche, die nicht zerspringt, soll Unglück bringen. Zum Dank überreicht Daniel Hahn Julia Schönfeld-Knor einen Blumenstrauß.  © Julia Langhof
Freuen sich riesig: Julia Schönfeld-Knor und Daniel Hahn.
Freuen sich riesig: Julia Schönfeld-Knor und Daniel Hahn.  © Julia Langhof
Von der Proseccoflasche ist nur noch der Flaschenhals übrig. 
Von der Proseccoflasche ist nur noch der Flaschenhals übrig.   © Julia Langhof
Sie haben es geschafft: Julia Schönfeld-Knor und Daniel Hahn.
Sie haben es geschafft: Julia Schönfeld-Knor und Daniel Hahn.  © Julia Langhof
An Land ist die "Alte Utting" rein rechtlich ein Gebäude - deswegen gibt es als Geschenk ein Straßenschild überreicht.
An Land ist die "Alte Utting" rein rechtlich ein Gebäude - deswegen gibt es als Geschenk ein Straßenschild überreicht.  © Julia Langhof
In das Schiffsbuch dürfen sich am Abend alle Gäste eintragen und der "Alten Utting" alles Gute auf ihrer Reise wünschen.
In das Schiffsbuch dürfen sich am Abend alle Gäste eintragen und der "Alten Utting" alles Gute auf ihrer Reise wünschen.  © Julia Langhof
Wir wünschen der Utting ganz viel Sonne und tolle Abende an Deck.
Wir wünschen der Utting ganz viel Sonne und tolle Abende an Deck.  © Julia Langhof
Wir haben es geschafft! Triumphierend jubelt das Team und die Crew um Daniel Hahn vom Deck der Utting. Vor gut eineinhalb Jahren wurde der ausrangierte Dampfer vom Ammersee nach München gebracht.
Wir haben es geschafft! Triumphierend jubelt das Team und die Crew um Daniel Hahn vom Deck der Utting. Vor gut eineinhalb Jahren wurde der ausrangierte Dampfer vom Ammersee nach München gebracht.  © Julia Langhof
Noch ist es quasi eine Baustellenparty, da die "Alte Utting" noch nicht ganz fertig ist. Vollermit Menschen sieht sie aber trotzdem schon sehr gut  aus.
Noch ist es quasi eine Baustellenparty, da die "Alte Utting" noch nicht ganz fertig ist. Vollermit Menschen sieht sie aber trotzdem schon sehr gut  aus.  © Julia Langhof
An Deck auf der ersten Etage.
An Deck auf der ersten Etage.  © Julia Langhof
Ringsherum sind Fenster, die gerade am Abend eine tolle Rundumsicht ermöglichen.
Ringsherum sind Fenster, die gerade am Abend eine tolle Rundumsicht ermöglichen.  © Julia Langhof
Holztische harmonieren mit dem ehemaligen Ausflugsdampfer. 
Holztische harmonieren mit dem ehemaligen Ausflugsdampfer.   © Julia Langhof
Der Blick auf die Thalkirchner Straße ist sehr schön.
Der Blick auf die Thalkirchner Straße ist sehr schön.  © Julia Langhof
Einmal Kapitän sein - das geht. Immer wieder nach der Taufe sind Vertreter der Stadt und Kollegen zu beobachten, die heimlich am Steuerrad drehen und sich freuen. Auch wir konnten uns das nicht verkneifen und haben mal dran gedreht. 
Einmal Kapitän sein - das geht. Immer wieder nach der Taufe sind Vertreter der Stadt und Kollegen zu beobachten, die heimlich am Steuerrad drehen und sich freuen. Auch wir konnten uns das nicht verkneifen und haben mal dran gedreht.   © Julia Langhof
Der hintere Bereich ist mit breiten Sitzbänken möbliert.
Der hintere Bereich ist mit breiten Sitzbänken möbliert.  © Julia Langhof
Der Test aufs Exempel in einer Fotopause: Es sitzt sich super auf den bequemen Sitzbänken.
Der Test aufs Exempel in einer Fotopause: Es sitzt sich super auf den bequemen Sitzbänken.  © Sophia Oberhuber
Kleine Details versprühen Schiffsflair.
Kleine Details versprühen Schiffsflair.  © Julia Langhof
Kleine Details versprühen Schiffsflair.
Kleine Details versprühen Schiffsflair.  © Julia Langhof
Dieser Blick - einmalig.
Dieser Blick - einmalig.  © Julia Langhof
Vor der "Alten Utting" wurden die ausrangierten Gleise zugebaut, um noch mehr Stellfläche zu bekommen.
Vor der "Alten Utting" wurden die ausrangierten Gleise zugebaut, um noch mehr Stellfläche zu bekommen.  © Julia Langhof
Immer in Richtung Horizont.
Immer in Richtung Horizont.  © Julia Langhof
Der Blick Richtung Gruam und Thalkirchner Straße.
Der Blick Richtung Gruam und Thalkirchner Straße.  © Julia Langhof
Insgesamt sollen in und neben der Utting drei Bühnen entstehen.
Insgesamt sollen in und neben der Utting drei Bühnen entstehen.  © Julia Langhof
Irgendwie surreal, wenn unten wie üblich der Bus vorbei fährt.
Irgendwie surreal, wenn unten wie üblich der Bus vorbei fährt.  © Julia Langhof
Ein Sonnenuntergang auf einem still gelegten Ausflugsschiff mitten in München - so etwas hat es noch nie gegeben.
Ein Sonnenuntergang auf einem still gelegten Ausflugsschiff mitten in München - so etwas hat es noch nie gegeben.  © Julia Langhof
Traumhaft.
Traumhaft.  © Julia Langhof
Die Treppen führen in den Bauch des Schiffes Richtung Maschinenraum.
Die Treppen führen in den Bauch des Schiffes Richtung Maschinenraum.  © Julia Langhof
Im hinteren Bereich der ersten Etage muss noch gewerkelt werden.
Im hinteren Bereich der ersten Etage muss noch gewerkelt werden.  © Julia Langhof
Vom hinteren Bereich gelangt man über eine außen liegende Treppe wieder auf die obere Sonnenterrasse.
Vom hinteren Bereich gelangt man über eine außen liegende Treppe wieder auf die obere Sonnenterrasse.  © Julia Langhof
Auf dem Weg in den Bauch des Schiffs ist die Baustelle noch deutlicher bemerkbar. Hier liegen auch noch Baupläne aus.
Auf dem Weg in den Bauch des Schiffs ist die Baustelle noch deutlicher bemerkbar. Hier liegen auch noch Baupläne aus.  © Julia Langhof
Der einstige Maschinenraum der Utting ist heute frei zugänglich.
Der einstige Maschinenraum der Utting ist heute frei zugänglich.  © Julia Langhof
Der vordere Rumpf des Schiffes wurde ebenfalls mit Bänken ausgestattet.
Der vordere Rumpf des Schiffes wurde ebenfalls mit Bänken ausgestattet.  © Julia Langhof
Damit beenden wir den ersten offiziellen Rundgang und sind schon gespannt, wann wohl die offizielle Eröffnung folgt. 
Damit beenden wir den ersten offiziellen Rundgang und sind schon gespannt, wann wohl die offizielle Eröffnung folgt.   © Julia Langhof

Die Aus- und Einschiffzeiten sind folgende:

Montag 12-14.30 Uhr und 17-24 Uhr

Dienstag 12-14.30 Uhr und 17-24 Uhr

Mittwoch 12-14.30 Uhr und 17-24 Uhr

Donnerstag 12-14.30 Uhr und 17-01 Uhr

Freitag 12-14.30 Uhr und 16-02 Uhr

Samstag 10-02 Uhr und

Sonntag 10-22 Uhr

Auch Essen wird es auf der wohl ungewöhnlichsten Location Münchens geben. "Am Bug und Heck des Schiffs wird euch eine lebendige Mischung aus verschiedenen Essensständen mit allerlei Köstlichkeiten erwarten, aufgeteilt in köstliches Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Dabei ist deren Kreativität nur die Grenze gesetzt, ein möglichst regionales und bio-produziertes Speiseangebot zu erstellen", schreibt das Team der Alten Utting. 

Die Essenszeiten sind folgende:

Frühstück - Samstag-Sonntag von 10-13 Uhr

Mittagstisch: Montag-Freitag von 12.00-14.30 Uhr

Abendessen: Montag-Sonntag von 18-23 Uhr

Zum Kulturprogramm will das Team der Utting noch nicht zu viel verraten, nur soviel: "Wir freuen uns auf viele unterschiedliche Formate. Unsere Kleinkunstbühne im Maschinenraum des Schiffs soll einen spannenden und/oder auch intimen Rahmen ausgewählter Programminhalte bieten."

Bis auf weiteres trotzdem ein Wehmutstropfen

Einen Abstrich muss die Utting zur Einschiffung trotzdem noch machen: Wegen der hohen Sicherheitsauflagen kostet der Zugang auf die Utting bis auf weiteres drei Euro Eintritt

„Da das Projekt sehr knapp kalkuliert ist, müssen wir anfangs einen kleinen Eintritt verlangen. Das ist den Sicherheitsauflagen geschuldet. An Tagen wo viel los ist, brauchen wir anfangs einen Sicherheitsdienst. Jetzt müssen wir sehen, wann es diesen nicht unbedingt braucht und Besucherzu- und abströme zählen. In Absprache mit der Stadt können wir dann eventuell den Sicherheitsdienst nur an bestimmten Wochentagen einsetzen", sagt Daniel Hahn.

Noch Anfang Juli besuchte Hallo Initiator Daniel Hahn auf seinem Schiff:

So sieht die MS Utting kurz vor Eröffnung aus

Eigentlich hat Daniel Hahn kaum Zeit, so lässig im Türrahmen seiner MS Utting zu stehen - für Hallo hat er sich trotzdem den Moment für eine Führung genommen.
Eigentlich hat Daniel Hahn kaum Zeit, so lässig im Türrahmen seiner MS Utting zu stehen - für Hallo hat er sich trotzdem den Moment für eine Führung genommen.  © vha
Die Treppe zum Schiff und die Außenbauten sind schon ziemlich abgeschlossen.
Die Treppe zum Schiff und die Außenbauten sind schon ziemlich abgeschlossen.  © vha
Im Februar 2017 war der Ammerseedampfer Utting auf der Eisenbahnbrücke über der Lagerhausstraße aufgestellt worden
Im Februar 2017 war der Ammerseedampfer Utting auf der Eisenbahnbrücke über der Lagerhausstraße aufgestellt worden.   © vha
Von außen macht ein Schiff mitten auf einer Brücke jedenfalls schon einiges her.
Von außen macht ein Schiff mitten auf einer Brücke jedenfalls schon einiges her.  © vha
Noch fehlt nach der Entkernung das Mobiliar - aber Daniel Hahn und sein Team von Wannda arbeiten fast jeden Tag auf der MS Utting.
Noch fehlt nach der Entkernung das Mobiliar - aber Daniel Hahn und sein Team von Wannda arbeiten fast jeden Tag auf der MS Utting.  © vha
Der Rundumblick von innen ist jedenfalls jetzt schon ein Traum.
Der Rundumblick von innen ist jedenfalls jetzt schon ein Traum.  © vha
Es muss noch alles ein wenig hergerichtet werden, aber die Richtung stimmt schon mal.
Es muss noch alles ein wenig hergerichtet werden, aber die Richtung stimmt schon mal.  © vha
Sitzgelegenheiten und der Innenausbau des Café fehlen noch - bis hier hin hat das Team um Daniel Hahn aber bereits einiges geleistet.
Sitzgelegenheiten und der Innenausbau des Café fehlen noch - bis hier hin hat das Team um Daniel Hahn aber bereits einiges geleistet.  © vha
Jeden Tag geht es ein paar Schritte voran - von Stillstand ist nicht zu reden.
Jeden Tag geht es ein paar Schritte voran - von Stillstand ist nicht zu reden.  © vha
Was für eine traumhafte Aussicht!
Was für eine traumhafte Aussicht!  © vha
Durch die verglasten Fronten kommt sehr viel Licht in die Utting.
Durch die verglasten Fronten kommt sehr viel Licht in die Utting.  © vha
Jetzt die Arme ausbreiten und einmal wie Leonardo DiCaprio am Bug des Schiffs stehen.
Jetzt die Arme ausbreiten und einmal wie Leonardo DiCaprio am Bug des Schiffs stehen.  © vha
Die Infos für die Fahrgäste werden genau wie viele andere Details bleiben, um den Schiffcharakter zu erhalten. 
Die Infos für die Fahrgäste werden genau wie viele andere Details bleiben, um den Schiffcharakter zu erhalten.   © vha
Auch der Blick in Richtung Norden ist phänomenal.
Auch der Blick in Richtung Norden ist phänomenal.  © vha
Langsam geht die Sonne auch für die MS Utting unter. Hallo sagt danke für die Führung und freut sich auf die Eröffnung.
Langsam geht die Sonne auch für die MS Utting unter. Hallo sagt danke für die Führung und freut sich auf die Eröffnung.  © vha

Mit Daniel Hahn sprachen wir während des Rundgangs im Juli außerdem ausführlich von A bis Z.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wegen Abriss: Ist der Traum vom Atelier geplatzt?
Wegen Abriss: Ist der Traum vom Atelier geplatzt?
So wollen 70 Freiwillige den Forstenrieder Park retten
So wollen 70 Freiwillige den Forstenrieder Park retten

Kommentare