Im Fokus steht die heimische Biodiversität

So schön war's bei der Eröffnung des Hellabrunner Mühlendorfes

So schön war&#39s bei der Eröffnung des Mühlendorfs.
1 von 17
So schön war's bei der Eröffnung des Mühlendorfs.
Der Tierpark Hellabrunn feiert die Eröffnung des Mühlendorfs, welches das neue Herzstück des zukünftigen Parkteils Europa bildet. Im Fokus steht die heimische Biodiversität. Von links nach rechts: Marlies Mirbeth, Christine Strobl, Catherine Demeter, Rasem Baban, Kieran Stanley, Dr. Olivier Pagan.
2 von 17
Der Tierpark Hellabrunn feiert die Eröffnung des Mühlendorfs, welches das neue Herzstück des zukünftigen Parkteils Europa bildet. Im Fokus steht die heimische Biodiversität. Von links nach rechts: Marlies Mirbeth, Christine Strobl, Catherine Demeter, Rasem Baban, Kieran Stanley, Dr. Olivier Pagan.
Tierpark-Direktor und Bürgermeisterin von Hellabrunn: Rasem Baban und Christine Strobl bei der Eröffnung des Mühlendorfs.
3 von 17
Tierpark-Direktor und Bürgermeisterin von Hellabrunn: Rasem Baban und Christine Strobl bei der Eröffnung des Mühlendorfs.
Christine Strobl zum neuen Mühlendorf: "Die Besucher sollen mehr über die Biodiversität lernen, mitnehmen und verbreiten, denn die Natur und Umwelt hat es nötig."
4 von 17
Christine Strobl zum neuen Mühlendorf: "Die Besucher sollen mehr über die Biodiversität lernen, mitnehmen und verbreiten, denn die Natur und Umwelt hat es nötig."
Frieda, Lilly und Frederik gehören zur Schweinerasse Kunekune und fühlen sich im neuen Mühlendorf pudelwohl.
5 von 17
Frieda, Lilly und Frederik gehören zur Schweinerasse Kunekune und fühlen sich im neuen Mühlendorf pudelwohl.
Grün, Grüner, Hellabrunn ...
6 von 17
Grün, Grüner, Hellabrunn ...
Im Bauerngarten können die Mühlendorf-Besucher mehr über Gemüse und Nutzpflanzen lernen.
7 von 17
Im Bauerngarten können die Mühlendorf-Besucher mehr über Gemüse und Nutzpflanzen lernen.
Auch Shetlandponys finden sich im Mühlendorf.
8 von 17
Auch Shetlandponys befinden sich im Mühlendorf.

Thalkirchen - Am heutigen Vormittag (Freitag, den 27. Juli) war es endlich soweit: Hellabrunn hat mit dem neuen Mühlendorf das Herzstück der künftigen Geozone Europa eröffnet - Wir waren dabei

Es ist so weit. Der erste Bauabschnitt des Mühlendorfes ist nun fertiggestellt und für die Besucher geöffnet. Neben dem Mühlrad mit Fischbruthaus direkt am rauschenden Auer Mühlbach befinden sich im Dorf Stallungen für zahlreiche Haustierarten sowie ein Dorfladen und ein Biergarten.

Ganz schön idyllisch. Das gesamte Ambiente ähnelt einem alpenländischen Stil, mit viel Holz und bäuerlicher Dekoration gestaltet. Ein Dorfbrunnen und ein echter Misthaufen unterstreichen den dörflichen Charakter.

Neben allerhand Infos zur Herstellung und Herkunft verschiedener Nahrungsmittel wie Eier, Fleisch, Obst und Gemüse können die Besucher im Mühlendorf entdecken, wie aus einem Ei ein Küken heranwächst. Darüber hinaus bietet das Fischbruthaus einen Einblick in ein „In-Situ“- Artenschutzprojekt, d.h. in ein Schutzprojekt vor Ort im natürlichen Verbreitungsgebiet gefährdeter Fischarten. 

Außerdem gibt es auch zahlreiche neue Tierarten im Hellabrunner Mühlendorf zu bewundern: Neben Augsburger Hühnern, Genter Bartkaninchen und Laubfröschen gibt es auch Kunekune, eine heimische Schweinerasse. Frieda, Lilly und Frederik fühlen sich im neuen Mühlendorf jedenfalls pudelwohl.

Wie war eigentlich der Weg vom Wild- zum Haustier? Die Antwort auf diese Frage bekommen Besucher an verschiedenen interaktive Lernstationen.

Im Anschluss an die Eröffnungsfeierlichkeiten vom Vormittag wurde das Mühlendorf ab 14 Uhr für alle Tierpark-Besucher geöffnet.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare