1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Süd

Zug an Hackerbrücke entgleist ‒ Polizei in München ermittelt nach Unfall wegen Gefährdung im Bahn-Verkehr

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

In München ist ein Zug an der Hackerbrücke entgleist.
In München ist ein Zug an der Hackerbrücke entgleist. © Bundespolizei München

An der Hackerbrücke in München ist ein Zug entgleist. Die Bahn kam an einer Weiche von der Schiene ab. Die Polizei ermittelt zur Unfall-Ursache.

In München ist ein Zug der Bayerischen Regionalbahn an der Hackerbrücke entgleist. Bei der Rangierfahrt am Mittwochnachmittag über eine Weiche kam der vordere Teil der Bahn vom Gleis ab. Die Reisewagen blieben jedoch auf den Gleisen.

Der Lokführer erlitt einen Schock, Fahrgäste waren bei dem Vorfall nicht an Bord.

Die Höhe des Schadens mit den Beschädigungen am Triebfahrzeug, am Gleis sowie der Oberleitung sind Gegenstand der Polizei-Ermittlungen.

Unfall in München: Zug entgleist an Hackerbrücke - Polizei-Ermittlungen wegen Gefährdung im Bahn-Verkehr

Nach ersten Erkenntnissen zum Unfall war eine Schiene auf der Länge von ca. 10 Metern verbogen. Es wurden zudem Schlagspuren an mehreren Betonschwellen und Schäden am Drehgestell des Triebfahrzeuges festgestellt.

Schäden am Gleis und an Bahn nach dem Unfall in München.
Schäden am Gleis und an Bahn nach dem Unfall in München. © Bundespolizei München

Die Deutsche Bahn AG setzte noch am Abend ein sogenanntes Einhebefahrzeug zur Bergung des entgleisten Triebfahrzeuges ein. Gegen 01:30 Uhr nachts war die Bergung abgeschlossen.

Einzelne Gleise zum Starnberger Flügelbahnhof sind noch gesperrt. Durch den Vorfall kam es zu geringen betrieblichen Auswirkungen im S-Bahn-, Nah- und Fernverkehr des Münchner Hauptbahnhofes.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Gefährdung des Bahn-Verkehrs aufgenommen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare