1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Süd

Bezirksausschuss lehnt den Weichnachtmarkt Am Harras ab. Dieser findet aber trotzdem statt - Weitere Märkte im Süden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Sendlinger Bezirksausschuss kritisiert die Auswahl der Marktbuden Am Harras.
Der Sendlinger Bezirksausschuss kritisiert die Auswahl der Marktbuden Am Harras. © Archivfoto: cd

Trotz einstimmiger Ablehnung durch den BA wird der traditionelle Christkindlmarkt am Harras auch dieses Jahr wieder stattfinden. Die Details zum Streit und weitere Märkte im Süden:

SENDLING Ungetrübte Harmonie zwischen dem Sendlinger Bezirksausschuss und dem Betreiber des Weihnachtsmarktes Am Harras herrscht seit Jahren nicht mehr. Der Konflikt hat sich nun zugespitzt und scheint zu eskalieren. Bereits 2021 kritisierte der BA die Auswahl der Marktbuden Am Harras. Zwischen 2012 und 2018 hätten sich viele örtliche Händler und Vereine auf dem Markt angesiedelt. Davon könne man aktuell nicht mehr sprechen.

Der BA-Vorsitzende Markus Lutz (SPD) gab dem Markt-Betreiber die Schuld daran, dass die Standlbesitzer, die keinen rein kommerziellen Zweck verfolgten, immer weniger werden. Marktbetreiberin Claudia Tille von der Bayern-Markt Veranstaltungsgesellschaft erklärte wiederum, dass sie viele Abwägungen wegen des „unternehmerischen Risikos“ treffen müssten, welches sich durch Corona noch erhöht habe.

Die weiteren Christkindlmärkte und Weihnachtsmärkte in München im Überblick.

Streit um Weihnachtsmarkt am Harras: Eröffnung trotz einstimmiger Ablehnung im BA

Nun hat der BA den Weihnachtsmarkt einstimmig abgelehnt. Man werde sich logischerweise auch nicht mehr mit einem eigenen Stand daran beteiligen. „Aus den Jahren 2012 bis 2019 ist leider nur noch ein einziger Anbieter, die Südtiroler Hütte, übriggeblieben. Diesem wurde aber ein Angebot unterbreitet, welches auf Grund von Preiswucher nicht angenommen werden kann“, ärgert sich Lutz.

Claudia Tille betont jedoch, dass die Südtiroler Hütte ein zweites, „wesentlich günstigeres“, Angebot erhalten habe, welches aber ebenfalls abgelehnt worden sei. „Darüber hinaus sind immer noch 50 Prozent der diesjährigen Aussteller die Betreiber aus den vergangenen Jahren. Weitere ,Altbeschicker’ mussten leider aus wirtschaftlichen oder personellen Gründen absagen“, sagt Tille.

Nach Angaben des Bezirksausschusses verlange der Betreiber von externen Bewerbern rund das Dreifache der bisherigen Gebühr. „Durch die nicht nachvollziehbare Preisgestaltung für freie Anbieter lehnen wir das Monopolverhalten der Bayern-Markt Veranstaltungsgesellschaft entschieden ab“, betont der BA-Vorsitzende.

Weihnachtsmärkte in Hadern, Sendling-Westpark und auf der Schwanthalerhöhe

Streit um Christkindlmarkt am Harras: Eröffnung am 21. November

Das Gremium bitte das KVR, im Jahr 2023 auch die Preisanforderungen der möglichen Bewerber um einen Christkindlmarkt am Harras zu überprüfen, damit Veranstalter mit überhöhten Standgebühren von vornherein ausgeschlossen werden könnten. Auf Hallo-Anfrage teilte Julien Chauve, Sprecher des KVR mit, dass das Referat die Veranstaltung jedoch genehmigt habe.

Weihnachten in Münchens Mitte: Wo hier Christkindlmärkte stattfinden

Die gefassten Beschlüsse des Gremiums seien bei der endgültigen Entscheidung zwar berücksichtigt worden, der Weihnachtsmarkt entspreche dennoch den städtischen Veranstaltungsrichtlinien und verstoße nicht gegen Sicherheit und Gewerberecht.

Der Christkindlmarkt Am Harras startet am Montag, 21. November, und hat täglich ab 11 Uhr geöffnet.

Weihnachtsmärkte im Süden im Überblick

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare