Kreuzung lange gesperrt

Unfall in München: Geländewagen rammt Tram aus den Gleisen

Eine Tram ist in München nach einem Unfall mit einem Auto aus den Gleisen gesprungen. Die Berufsfeuerwehr schiebt die Tram zurück in die Gleise.
+
Zahlreiche Helfer der Feuerwehr mussten sich um die entgleiste Tram Nahe der Reichenbachbrücke kümmern.

München/Isarvorstadt: Spektakulärer Unfall in der Erhardtstraße - Geländewagen rammt Tram, die mehrere Meter aus den Gleisen geschleudert wird. Oberleitung beschädigt.

  • Nahe der Reichbachbrücke ist es in München zu einem schweren Unfall gekommen
  • Ein Geländewagen hat eine Tram gerammt und aus den Gleisen geschleudert
  • Kreuzung Auenstraße/Erhardtstraße mehrere Stunden gesperrt

München/Isarvorstadt: Ein 60-Jähriger aus dem Landkreis München ist mit seinem G-Klasse Mercedes mit einer Tram zusammengestoßen. Zwei Personen wurden dabei verletzt.

Der Pkw-Fahrer fuhr von der Auenstraße Richtung Erhardtstraße und stieß im Kreuzungsbereich mit einer Tram zusammen. Durch die heftige Wucht des Aufpralls wurde das Schienenfahrzeug aus ihrem Gleisbett geschleudert und kam mehrere Meter daneben zum Stehen. Dabei wurde die Oberleitung ebenfalls stark beschädigt. In der Trambahn befanden sich zu diesem Zeitpunkt drei Fahrgäste.

München: Unfall zwischen Tram und Geländewagen - Feuerwehr bietet sich Bild der Verwüstung

Vor Ort bot sich den Einsatzkräften der Münchner Feuerwehr ein Bild der Verwüstung. Die Fahrgäste der Tram und des Mercedes befanden sich bereits außerhalb ihrer Fahrzeuge.

Zeitgleich begann die Feuerwehr mit dem Absichern der Einsatzstelle und den Vorbereitungen zur Eingleisung der Tram. Mit schwerem Gerät, Manpower und Unterstützung der MVG wurde die Straßenbahn wieder ins Gleisbett zurückgeschoben. Die Mitarbeiter der MVG reparierten die beschädigte Oberleitung.

München: Unfall zwischen Tram und Geländewagen - Autofahrer wohl alkoholisiert

Der Pkw-Fahrer erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen, die vor Ort ambulant durch den Rettungsdienst versorgt werden konnten. Im Rahmen der weiteren Unfallaufnahme wurde eine Alkoholisierung bei dem 60-Jährigen festgestellt, sodass eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt wurde.

Die 58-jährige Trambahnführerin erlitt bei dem Unfall ebenfalls leichte Verletzungen, die an der Unfallstelle ambulant versorgt wurden. Die drei Fahrgäste blieben unverletzt.

München: Unfall zwischen Tram und Geländewagen - Kreuzungsbereich längere Zeit gesperrt

Durch den Unfall wurde die Trambahn beschädigt und sie musste mit Unterstützung durch die Berufsfeuerwehr München zunächst in das Gleis gehoben werden, bevor sie in den Betriebshof der Münchner Verkehrsgesellschaft geschleppt wurde.

Der Pkw erlitt Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme musste der gesamte Kreuzungsbereich für die Dauer von ca. drei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde abgeleitet. Es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Gegen den 60-jährigen Pkw-Fahrer wurden u.a. Anzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung unter Alkoholeinfluss und wegen fahrlässiger Körperverletzung erstattet.

Die weiteren polizeilichen Ermittlungen werden durch die Münchner Verkehrspolizei geführt.

Auch interessant:

Meistgelesen

Schlag gegen Drogen-Handel ‒ Polizei stoppt Lkws voll Marihuana in München
Schlag gegen Drogen-Handel ‒ Polizei stoppt Lkws voll Marihuana in München
Trauer im Sendlinger Bezirksausschuss ‒ Das langjährige Mitglied Ernst Dill ist gestorben
Trauer im Sendlinger Bezirksausschuss ‒ Das langjährige Mitglied Ernst Dill ist gestorben
Großmarkthandel und zentrales Wohnen: So sieht es ein neues Konzept vor
Großmarkthandel und zentrales Wohnen: So sieht es ein neues Konzept vor

Kommentare