München – ein Traum von einer Stadt

Plätze noch lebenswerter und bunter gestalten: Neues Projekt zeigt ungeahnte Möglichkeiten

München Badespaß am Rindermarkt, ein Naturschutzgebiet mitten auf der Leopoldstraße, ein Riesen-Sandkasten im Hofgarten – wenn Markus Dürr durch die Stadt läuft, hat er diese Bilder vor Augen. Für seine Diplomarbeit an der Münchner ifog-Akademie hat der frisch gebackene Grafik- und Kommunikationsdesigner seine Ideen jetzt zu Papier gebracht. „Pimp my city“, also „motz’ meine Stadt auf“, heißt das Projekt, das den Betrachter für neue Facetten und Möglichkeiten der Stadt sensibiliseren möchte. „Wir laufen an vielen Orten einfach vorbei, ohne uns Gedanken zu machen. Ich wollte zeigen, was alles möglich ist und wie man die Stadt noch lebenswerter machen kann“, erklärt der 21-jährige Isarvorstädter. Auf dieser Seite stellt er einige Münchner Plätze vor und beschreibt, wie er sie in Szene gesetzt hat, um sie noch ein bisschen auffälliger und bunter erscheinen zu lassen. Daniela Schmitt

Auch interessant:

Meistgelesen

Unfall in München: Geländewagen rammt Tram aus den Gleisen
Unfall in München: Geländewagen rammt Tram aus den Gleisen
Und es ist schon wieder passiert: SUV bleibt auf Treppe stecken
Und es ist schon wieder passiert: SUV bleibt auf Treppe stecken
Hier strahlt Münchens neuer Star
Hier strahlt Münchens neuer Star
Ein Zuhause im Kleinformat: Sie wohnen im 18-Quadratmeter-Häuschen
Ein Zuhause im Kleinformat: Sie wohnen im 18-Quadratmeter-Häuschen

Kommentare