Kein Parklizenzgebiet?

Ein Flyer, der einen Skandal auslöste: Verkehrskonzept in Thalkirchen laut BA gescheitert

Wo aktuell noch der Outdoor-Kletterbereich angesiedelt ist, soll die neue Halle entstehen. Der Parkplatz westlich der Halle (rotes X) sollte eigentlich Teil des neuen Parklizenzgebietes werden. Der offizielle Flyer der Stadt München lässt anderes vermuten.
+
Wo aktuell noch der Outdoor-Kletterbereich angesiedelt ist, soll die neue Halle entstehen. Der Parkplatz westlich der Halle sollte eigentlich Teil des neuen Parklizenzgebietes werden. Der offizielle Flyer der Stadt München lässt anderes vermuten.

Eigentlich war es absolute Grundbedingung für die Erweiterung des Kletterzentrums, dass der Parkplatz am Kraxelareal Teil des neuen Parkraummanagements für Sendling/Thalkirchen wird. Nun sorgte ein Flyer für Aufregung...

  • Es gibt wieder Wirbel um das DAV-Kletterzentrum in Thalkirchen.
  • Flyer im Stadtteil sorgten beim BA für Aufregung.
  • Soll der Parkplatz am Kraxelareal nun doch kein Parklizenzgebiet werden?

Sendling – Markus Lutz (SPD) ist seit fast neun Jahren Vorsitzender des Bezirksausschusses Sendling. In seiner Wortwahl ist er bedacht, stets ruhig. Jetzt spricht er von einem „Skandal“, einem „großen Ärgernis“. 

Die Rede ist von einem der umstrittensten Vorhaben im Viertel: der Erweiterung der DAV-Kletterhalle an der Thalkirchner Straße, die vom BA seit jeher abgelehnt wurde.

Hallo berichtete: Wirbel um Kletterzentrum – kommt nun die Erweiterung?

Neben ökologischen Gesichtspunkten befürchtet das Sendlinger Viertelgremium noch vollere Straßen, noch weniger Parkplätze für Anwohner. Absolute Grundbedingung war deshalb, dass der Parkplatz am Kraxelareal Teil des neuen Parkraummanagements für Sendling/Thalkirchen wird. 

Mit den frisch gedruckten offiziellen Flyern der Stadt München erreichte den BA nun die Information, dass der besagte Parkplatz kein Teil des Parklizenzgebietes sein wird. So zumindest die Informationslage am Montagabend. 

„Es wundert uns völlig.“

„Entgegen den bisherigen Zusagen des Planungsreferats ist die Parkharfe nördlich des Kletterzentrums nicht in das Parkraummanagement Thalkirchen aufgenommen worden“, heißt es in einem Antrag, den der BA in seiner Sitzung einstimmig verabschiedete. 

Darin fordert das Gremium die Lokalbaukommission auf, das Vorhaben nicht zu genehmigen. Aber auch der DAV wusste laut Vorstandsmitglied Michael Düchs bisher nicht, dass der Parkplatz nicht Teil des Parklizenzgebietes sein wird. 

„Es wundert uns völlig. Wir sind immer davon ausgegangen“, sagt Düchs, der an ein Missverständnis glaubt.

Das sagt das Planungsreferates:

Zuständig für die Planung der Parklizenzgebiete ist das Planungsreferat, die Schilder stellt das Baureferat auf, den Flyer, der auch auf der Website der Stadt veröffentlicht ist, erstellt das KVR. Das Infoblatt ist auf dem Stand Juni 2020. Und damit wohl nicht auf dem aktuellsten:

 „Der Bereich der DAV Kletterhalle liegt im Umgriff des neu eingerichteten Parklizenzgebiets Thalkirchen. Dabei ist auch vorgesehen, den Parkplatz an der Kletterhalle in die Parkraumbewirtschaftung zu übernehmen“, so Thorsten Vogel, Sprecher des Planungsreferates. 

Es sei eine Regelung mit Parkscheiben geplant. Das entspricht laut Lutz der Forderung des BA. Das Parklizenzgebiet soll laut Website der Stadt ab Freitag, 25. September, gelten. 

Auch wenn somit zumindest einem Wunsch des BA in Bezug auf den Neubau entsprochen wurde, wird das die Position der Viertelpolitiker wohl kaum ändern. Immerhin eine hitzige Diskussion hätte man sich aber sparen können.

soph

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Sendling wird immer dichter“
„Sendling wird immer dichter“

Kommentare