Polizeieinsatz nach Bedrohung in Sendling

München-Sendling: Mann bedroht Bäckereiverkäuferin mit Messer - Passant beweist Mut

Die Polizei München konnte den mit einem Messer bewaffneten Mann in Sendling festnehmen.
+
Die Polizei München konnte den mit einem Messer bewaffneten Mann in Sendling festnehmen.

Passant beweist Mut in Sendling: Nach der Bedrohung einer Bäckereiverkäuferin mit einem Messer hilft er der Polizei München bei der Festnahme des Täters.

Sendling - Aus unerkenntlichen Gründen wurde am Mittwoch, 27. Oktober, eine Bäckereiverkäuferin von einem unbekannten Mann mit einem Messer bedroht. Als er sich mit dem Messer, das er offensichtlich in der Hand hielt, von der Bäckerei entfernte, wählte die Frau den Notruf.

München-Sendling: zwei Passanten an Festnahme des Mannes beteiligt

Als mehrere Streifenwagen im Viertel ankamen, machte ein Passant eine vorbeifahrende Polizeistreife auf einen Mann mit Messer aufmerksam, den er kurz zuvor in der Nähe gesehen habe. Wenig später haben die Polizisten den Tatverdächtigen, einen 23-Jährigen mit Wohnsitz in München, angetroffen. Das Messer trug er noch immer sichtbar bei sich. Mehrmals forderten die Polizisten den Mann ohne Erfolgt auf, das Messer wegzulegen.

München-Sendling: Mutiger Passant hilft Polizei durch persönlichen Einsatz

Zu diesem Zeitpunkt kam erneut ein aufmerksamer Passant ins Spiel. Einem 24-jährigen Münchner ist es gelungen, sich dem Mann unbemerkt von hinten zu nähern und ihn festzuhalten, sodass die Polizei München den Tatverdächtigen festnehmen konnte.

Aufgrund der Bedrohung der Bäckereiverkäuferin und des zusätzlich fremdengefährdenden Verhaltens wurde der Mann nach der Festnahme angezeigt und in ein Krankenhaus eingewiesen. Die weiteren Ermittlungen wurden durch das Kommissariat 24 übernommen.

Quelle: Polizeipräsidium München

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mehr Wohnungen für Klinik-Personal in München ‒ Zwei Wolkenkratzer am Isarkanal geplant
München Süd
Mehr Wohnungen für Klinik-Personal in München ‒ Zwei Wolkenkratzer am Isarkanal geplant
Mehr Wohnungen für Klinik-Personal in München ‒ Zwei Wolkenkratzer am Isarkanal geplant
„Weißer Rabe“: Ist das das Ende?
München Süd
„Weißer Rabe“: Ist das das Ende?
„Weißer Rabe“: Ist das das Ende?
So verlor ich Geld und Gut
So verlor ich Geld und Gut
Die Löwen dürfen bleiben – Nicht jeder teilt die Freude darüber
München Süd
Die Löwen dürfen bleiben – Nicht jeder teilt die Freude darüber
Die Löwen dürfen bleiben – Nicht jeder teilt die Freude darüber

Kommentare