Polizei ermittelt die Brandursache

München: Ein Schwerverletzter bei Kellerbrand in Sendlinger Mehrfamilienhaus

Feuerwehrmänner rüsten sich mit Atemschutzmasken aus.
+
Feuerwehrmänner rüsten sich mit Atemschutzmasken aus. (Symbolbild)

In einem Mehrfamilienhaus in Sendling hat es am Freitagabend gebrannt. Dabei wurde ein Bewohner schwer verletzt und musste in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden.

  • In einem Mehrfamilienhaus in Sendling kam es am Freitag zu einem Kellerbrand.
  • Ein Bewohner wurde dabei schwer verletzt.
  • Die Münchner Polizei ermittelt wegen der Brandursache.

München/Sendling - Ein Bewohner eines siebenstöckigen Gebäudes in der Karwendelstraße in Sendling nahm am Freitag, 23. Oktober, gegen 21.18 Uhr einen giftigen Brandgeruch im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses wahr und alarmierte die Feuerwehr.

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus in Sendling: Mehrere Abteile haben Feuer gefangen

Die Einsatzkräfte konnten daraufhin Rauch aus einem Kellerfenster entdecken. Ein Trupp mit Atemschutz und einem C-Rohr ging deshalb über eine Außentreppe in den Keller, um nach dem Brandherd zu suchen. Aufgrund des dichten Rauchs und nur einer Abluftöffnung gestaltete sich dies jedoch nicht ganz einfach. Es stellte sich schließlich heraus, dass gleich mehrere Kellerabteile in Brand geraten waren.

Als der Einsatzleiter auch Brandrauch im Treppenhaus bemerkte, musste das gesamte Gebäude vorsorglich evakuiert werden. Hierzu forderte er einen weiteren Löschzug an. Die 39 Bewohner des Hauses durften sich nach einer kurzen Untersuchung in den Bussen der Feuerwehr aufwärmen. Zuvor mussten sie sich jedoch die Hände desinfizieren und bekamen einen Mund-Nasen-Schutz. Um eine mögliche Covid-Erkrankung zu erkennen, wurde außerdem vorsorglich von jedem die Körpertemperatur gemessen.

Sendling: Brand in Mehrfamilienhaus - Schwerverletzter musste ins Krankenhaus gebracht werden

Ein Bewohner des Mehrfamilienhauses musste schwer verletzt in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden. Er hatte zu viel giftigen Rauch eingeatmet. Ein weiterer war außerdem leicht verletzt und konnte ambulant versorgt werden.

Das Feuer war erst nach eineinhalb Stunden unter Kontrolle und kurz danach gelöscht. Grund dafür waren die schlechte Sicht und die starken Hitzeentwicklung. Die Kellerräume bleiben bis auf weiteres unbenutzbar. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Brandursache ermittelt derzeit die Polizei.

Quelle: Feuerwehr München

Auch interessant:

Meistgelesen

Eislaufen auf der Wiesn? Münchner Politiker fordern Schlittschuhbahn zu Füßen der Bavaria
Eislaufen auf der Wiesn? Münchner Politiker fordern Schlittschuhbahn zu Füßen der Bavaria
Unfall in München: Geländewagen rammt Tram aus den Gleisen
Unfall in München: Geländewagen rammt Tram aus den Gleisen
Hunderte Bäume im Forstenrieder Park gefällt – Anwohner sind alarmiert
Hunderte Bäume im Forstenrieder Park gefällt – Anwohner sind alarmiert

Kommentare