Erfolg nach monatelanger Ermittlung

Schlag gegen Drogen-Handel ‒ Polizei stoppt Lkws voll Marihuana in München

Polizisten kontrollieren einen LKW.
+
Polizisten kontrollieren einen LKW

Der Polizei München ist ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. Nach monatelanger Ermittlungsarbeit konnten die Beamten Lkws mit Marihuana in Thalkirchen stoppen.

Seit Februar 2020 sammelte die Polizei Hinweise wegen dem illegalen Handel mit Betäubungsmitteln in München. Durch die Ermittlungen ergab sich, dass Lkws mit Marihuana aus dem Ausland nach Deutschland unterwegs seien und die Absicht bestände die Drogen hier zu verkaufen.

Durch ihre Arbeit kam die Münchner Polizei zu der Erkenntnis, das Ende November eine Drogen-Lieferung zu einer Örtlichkeit in Thalkirchen geplant sei.

Polizei München ermittelt Lkws mit Marihuana in Thalkirchen

Am Montag, den 30.11.2020, gegen 08:00 Uhr, konnten beim Entladen eines Lkws zwei tatverdächtige Personen (24 und 25 Jahre, beide mit Wohnsitzen in München) von der Polizei festgenommen werden. Der Fahrer des Lkws, ein 51-Jähriger aus Landshut, wurde wenige Stunden später ebenfalls festgenommen.

In dem Lkw konnten mehrere Pakete mit Betäubungsmitteln festgestellt und gesichert werden. Diese befanden sich unter anderen Paletten, auf denen Lebensmittel gelagert wurden.

Ein weiterer Tatverdächtiger, ein 32-Jähriger mit Wohnsitz in München, konnte im Anschluss ebenfalls festgenommen werden, als dieser sich dem parkenden Lkw näherte. Er war schon zuvor durch Ermittlungen mit der Gruppierung in Verbindung gebracht worden.

Polizei konnten über 100 Kilogramm Betäubungsmittel in Lkws sicherstellen

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden mehrere Wohnungen der Tatverdächtigen durchsucht, wobei mehrere elektronische Geräte und Bargeld in einem vierstelligen Bereich sichergestellt wurden.

Alle Tatverdächtigen wurden nach Beendigung der Anzeigenbearbeitung der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt und einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen alle vier Tatverdächtigen Haftbefehle.

Die Ermittlungen zum Fall führt das Fachkommissariat 82 (Handel mit Betäubungsmitteln).

Polizeipräsidium München/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

München: S-Bahn muss in Solln Notbremsung hinlegen - Fahrrad und Beutel mit Kleidung im Gleis
München: S-Bahn muss in Solln Notbremsung hinlegen - Fahrrad und Beutel mit Kleidung im Gleis
Ein Zuhause im Kleinformat: Sie wohnen im 18-Quadratmeter-Häuschen
Ein Zuhause im Kleinformat: Sie wohnen im 18-Quadratmeter-Häuschen

Kommentare