Polizei sucht Zeugen

Raubüberfall auf Tankstelle –  Unbekannter bedroht Mitarbeiter mit Pistole 

+
Beute nach Einbrüchen sichergestellt

Zuerst fragte der spätere Täter den Mitarbeiter einer Tankstelle nach dem Weg um sich vermutlich ein Bild von der Situation im Laden zu verschaffen. Kurze Zeit später kam er mit einer Waffe zurück...

Am Montag sprach ein Unbekannter gegen 21:45 Uhr, einen 66-jährigen Mitarbeiter auf dem Tankstellengelände an und fragte nach einer Straße. Der Unbekannte hatte seinen Mund mit einem Schal bedeckt und eine Kapuze über seinen Kopf gezogen. 

Nach der entsprechenden Auskunft entfernte sich der Unbekannte und betrat circa fünfzehn Minuten später den Verkaufsraum der Tankstelle. Hierbei richtete er eine Pistole auf den 66-Jährigen und forderte Geld. 

Der Mitarbeiter öffnete die Kassenschublade und der unbekannte Täter entnahm daraus Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro. Der Unbekannte flüchtete daraufhin zu Fuß mit dem Bargeld in Richtung Drygalski Allee. 

Der Mitarbeiter wurde bei dem Vorfall nicht verletzt und verständigte die Polizei. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang erfolglos. 

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 

Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftige Figur, braune Augen, bekleidet mit einem blauen Fleece-Pullover mit Kapuze, Baseball-Cap, dunklem Schal, schwarzer Jogginghose und grau-schwarzen Schuhen. Bewaffnet mit einer silberfarbenen Pistole. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. 122.

Quelle: Polizei/fb

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen: 

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Kommentare