Dicke Luft an der Plinganserstraße

Geplanter Betriebshalt für Busse ärgert Anwohner – MVG lehnt Alternative ab

+
Parallel zur Engelhardstraße sollen künftig Busse warten .

Nur ein schmaler Grünstreifen trennt die Wohnhäuser von der Plinganserstraße. Ab 15. Dezember könnte es für die vielen Bewohner der Mehrfamilienhäuser noch lauter werden, als es an der viel befahrenen Route zum Mittleren Ring schon jetzt ist:

Sendling – Südlich der Einmündung Dudenstraße soll eine Betriebshaltestelle für Busse eingerichtet werden. Dafür müssen acht Parkplätze wegfallen. 

Anwohner sind schockiert – schlagen einen alternativen Stellplatz vor

Doch die MVG hält davon nichts. 

„Wir befürchten eine noch stärkere Lärmbelastung als schon vorhanden und eine höhere Luftverschmutzung“, klagt Karl Wutz, einer von zwölf Mietern eines der betroffenen Häuser. Im Winter laufe der Motor wegen der Heizung, im Sommer wegen der Klimaanlage. Momentan warten die Busse noch auf der Bus- spur der Plinganserstraße. 

Karl und Heike Wutz.

Doch ab dem Winterfahrplan setzt die MVG auf der Linie 130 längere Fahrzeuge ein, die mehr Platz benötigen, so Sprecher Matthias Korte. 

Die wohl einfachste Lösung

Weg mit den Parkplätzen an der Plinganserstraße parallel zur Engelhardstraße. Dafür muss nicht einmal großartig gebaut werden. Doch einfach ist nicht gleich gut, wenn es nach Familie Wutz geht: Sie schlagen eine Alternative vor, die keine Sendlinger stören würde. Die Haltestelle könnte ein paar hundert Meter in Richtung Süden auf den ungenutzten Grünstreifen verlegt werden. 

Vorschlag wäre, die Betriebshaltestelle auf den etwas südlicher gelegenen ungenutzten Grünstreifen zu verlegen

Im direkten Umfeld befindet sich lediglich eine Tankstelle und keine Wohnhäuser. „Jetzt ist das Projekt noch in der Planungsphase. Wir wollen uns früh einschalten, um noch eine Änderung zu erreichen“, kommentiert Wutz. In der jüngsten Sitzung des Sendlinger Bezirksausschusses bezeichnete BA-Chef Markus Lutz (SPD) den Vorschlag als „charmante Idee“. 

Dem stimmte das Gremium einstimmig zu

Fans bei der MVG findet die Alternative aber wohl keine: „Weiter südlich kann der Mittelstreifen nicht für eine Bedarfshaltestelle genutzt werden, weil die Busse nicht mehr den erforderlichen U-Turn machen könnten“, erläutert Sprecher Korte. 

Eine Ausweichposition rechtfertige außerdem keinen größeren baulichen Aufwand. 

soph

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ausstellung eröffnet – Teil der Stadtbibliothek soll ins Motorama ziehen
Ausstellung eröffnet – Teil der Stadtbibliothek soll ins Motorama ziehen
Autofreier Holzplatz? – Anwohner fordern Umgestaltung der Fläche
Autofreier Holzplatz? – Anwohner fordern Umgestaltung der Fläche
Crash mit drei Pkw – Mutter eines 3-Jährigen im Krankenhaus
Crash mit drei Pkw – Mutter eines 3-Jährigen im Krankenhaus
Brand in Obdachlosenheim – 20 Personen evakuiert
Brand in Obdachlosenheim – 20 Personen evakuiert

Kommentare