Sendling

Spitzenkandidatin der Grünen

+
Elisabeth Robles Salgado (Bündnis90/Die Grünen)

Hallo stellt die Erstplatzierten der Parteien vor, die für den Bezirksausschuss Sendling kandidieren. Sie verraten im Steckbrief auch, wie sie zum Altenwohnheim in der Meindlstraße und zum Thema Freiflächen vs. Parkplätzen stehen.

Name: Elisabeth Robles Salgado
Alter: 63 Jahre
Stadtviertel: Sendling
Beruf: Sozialpädagogin, Leiterin des Alten- und Service-Zentrums Thalkirchen

Ihr wichtigstes Ziel fürs Viertel:
In immer hektischer werdenden Zeiten ist es wichtig ruhige, grüne Oasen - wie z. B. die Stemmerwiese - zu erhalten. Ältere Menschen sollen in Sendling wohnen bleiben können. Für diese soll mehr altengerechter Wohnraum geschaffen werden.

Wie ist das weitere Vorgehen beim Altenwohnheim an der Meindlstraße?
Das Mehrgenerationenhaus - von der klassischen Altenwohnanlage haben wir uns bei einem Workshop verabschiedet - soll nun zügig gebaut werden. Ich werde mich dafür einsetzten, dass möglichst viele der Vorschläge aus dem Bürger*innenworkshop umgesetzt werden.

Parkplätze vs. Freiflächen/Grün: Wohin geht es für Sendling?
Für mehr Lebensqualität ist es wichtig umzudenken. Der Klimawandel zwingt uns mehr Grün in die Stadt zu bringen. An heißen Sommertagen erleben wir, was aufgeheizte Straßen voller Autos bedeuten. Jeder Baum dient dann dem Wohlbefinden.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Attacke mit Pfefferspray – Straßenreinigerin wird ohne Grund angegriffen
Attacke mit Pfefferspray – Straßenreinigerin wird ohne Grund angegriffen
Am Flauchersteg: Entsetzlicher Fund an der Isar – Schwan brutal getötet
Am Flauchersteg: Entsetzlicher Fund an der Isar – Schwan brutal getötet
Doppelter Derzbachhof – Namens-Streit um den historischen Bauernhof an der Forstenrieder Allee
Doppelter Derzbachhof – Namens-Streit um den historischen Bauernhof an der Forstenrieder Allee

Kommentare